Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Intelligentes Qualitätsmodul zur Inline-Qualitätskontrolle für die Additive Produktion der Zukunft

Vortrag gehalten beim 21. Anwenderforum Additive Fertigung in der Industrie, 23. November 2016, Stuttgart
 
: Fulga, Simina

:
Präsentation urn:nbn:de:0011-n-4318212 (3.6 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 8de8786cb18f5f7ffa291ec91d19d4ef
Erstellt am: 18.1.2017


2016, 41 Folien
Anwenderforum "Additive Fertigung in der Industrie" <21, 2016, Stuttgart>
Deutsch
Vortrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IPA ()
Additive Manufacturing (AM); Qualitätsprüfung; Qualitätsmanagement; Bauteilqualität; Prozeßkontrolle

Abstract
Die additiven Fertigungsverfahren ermöglichen es, neue Ansätze im Bereich Produktgestaltung, Konstruktion, Produktion und Geschäftsmodellierung zu verfolgen. Dadurch entstehen neue Anforderungen an den Bauprozess selbst. Die großen Hersteller additiver Fertigungsanlagen liefern bisher nur die Geräte und unterstützen nicht die Bedarfe der Anwender, größtenteils KMUs, zu Qualitätsmanagement und Fertigungsintegration. Gleichzeitig sind additive Fertigungsprozesse aktuell auf dem Sprung sich zu etablierten Fertigungsverfahren zu entwickeln. Hierfür sind die Steigerung der Qualität und Reproduzierbarkeit sowie die horizontale Fertigungsintegration essentiell notwendig. Aussagen über die Einhaltung von Geometrietoleranzen und exakte quantifizierbare physikalische Parameter im Sinne einer Produktzertifizierung sind zwingend erforderlich.
In diesem Zusammenhang, wird ein Ansatz zur Inline-Qualitätskontrolle für die Powder Bed Fusion (PBF) Prozesse, am Beispiel des Selektiven Lasersinterns (SLS), präsentiert. Der Ansatz besteht aus den Technologien und Sensoren für die Daten- und Signalerfassung, dem Design der Hardwarearchitektur und der Software-Engine des Inline-Systems. Die gewonnen Ergebnisse fundieren ein intelligentes Qualitätsmodul für die Additive Produktion der Zukunft mit hohem erlebbaren Kundennutzen, wie z.B.:
•vorhersagbare Zuverlässigkeit und Qualität durch Bauteilprotokoll auf Schichtebene
•ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis
•sofortige Einsetzbarkeit ohne zeit- und kostenaufwendige Maschinenzertifizierungen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-431821.html