Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Leitprojekt "Strom als Rohstoff"

Effiziente Elektrochemie für nachhaltige Chemieprodukte
 
: Weidner, Eckhard; Pflaum, Hartmut

:

Neugebauer, Reimund:
Ressourceneffizienz. Schlüsseltechnologien für Wirtschaft und Gesellschaft
Berlin: Springer Vieweg, 2017
ISBN: 978-3-662-52888-4 (Print)
ISBN: 978-3-662-52889-1 (Online)
S.197-238
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer UMSICHT Oberhausen ()
Rohstoff; Strom; Energiesystem; Energieverbrauch; resource supply

Abstract
Im Leitprojekt „Strom als Rohstoff“ werden neue elektrochemische Verfahren entwickelt, technisch demonstriert und die Einkopplung in das deutsche Energiesystem vorbereitet. Das Leitprojekt konzentriert sich auf zwei Syntheserouten: Dezentrale elektrochemische Herstellung von Wasserstoffperoxid (H2O2)Elektrochemische und elektrokatalytische Konversion von Kohlenstoffdioxid (CO2) zu Ethen, Alkoholen und Treibstoffen Elektrochemische Verfahren sind „enabling technologies“ für die erforderliche Systemkopplung zwischen einem „Energiesystem“, das zunehmend auf regenerativen Quellen basiert, und „Produktionssystemen“. Das Leitprojekt schafft zu diesem Zweck eine dauerhafte, technologische Forschungs- und Entwicklungsplattform. In dieser Plattform werden von Anfang an Forschungsaktivitäten mit Business-Development-Methoden verknüpft, um rasch über marktfähige Produkte und Dienstleistungen zu verfügen. Diese Zielsetzung wird derzeit weder in anderen FuE-Vorhaben noch in der industriellen Umsetzung adressiert. Elektrochemisch stehen meistens die Optimierung der Wasserelektrolyse und deren Kopplung mit Überschussstrom im Vordergrund. Andere „Power to- X-Technologien“ werden gerade Gegenstand der Forschung. Eine Flexibilisierung der Anlagenkonzepte im Hinblick auf dezentrale und Verbundproduktionen steht nicht im Vordergrund. „Strom als Rohstoff“ hat das Potenzial, für Fraunhofer den Zukunftsmarkt „Elektrochemie“ früh zu erschließen. Die zugehörigen Verwertungs- und Geschäftsmodelle im Leitprojekt haben den Anspruch, möglichst lange und dauerhaft im Markt etablierte Verwertungsketten aufzubauen. Dies wird über einen dreistufigen Ansatz erreicht: Stufe 1: Verwertung im Projekt durch Produkt- und Dienstleistungsorientierung Stufe 2: Erschließung von Anwendungen und Innovationsschnittstellen zu weiteren Branchen: Marktverbreiterung durch Multibranchenansatz Stufe 3: Aufbau eines Business and Innovation Centers (BIC) mit der Marke „eSource®“.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-426787.html