Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Method for amplifying and input signal

Verfahren zum Verstärken eines Eingangssignals
 
: Nguyen, Hung-Anh; Keusgen, Wilhelm

:
Frontpage ()

EP 3076544 A1: 20150331
Englisch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer HHI ()

Abstract
The invention relates to a method and a device (1) for amplifying an input signal (2) comprising: a power amplifier (3) for amplifying a binary input signal (4), a modulation device (5) for generating the binary input signal (4) based on the input signal (2), wherein the input signal (2) is a complex-valued signal, and the binary input signal (4) is a real-valued signal, the modulation device (5) comprises an adder (6) which is adapted to the complex-valued input signal ( add 2) having a complex-valued carrier signal of a predetermined frequency and thus a resultant complex-valued signal (8 to generate 9), and wherein the modulation means (5) of the adder (6) downstream combination device (7) which is adapted to from the real part (8) and the imaginary part (9) of the resulting complex signal (8, 9) the reellwerfige binary input signal (4) by a combination of the real part (8) and of the imaginary part (9) of the resulting complex signal (8, 9 ) to create.

 

Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung (1) zum Verstärken eines Eingangssignals (2), aufweisend: einen Leistungsverstärker (3) zum Verstärken eines binären Eingangssignals (4), eine Modulationsvorrichtung (5) zum Erzeugen des binären Eingangssignals (4) basierend auf dem Eingangssignal (2), wobei das Eingangssignal (2) ein komplexwertiges Signal ist und das binäre Eingangssignal (4) ein reellwertiges Signal ist, wobei die Modulationsvorrichtung (5) eine Addiervorrichtung (6) aufweist, die ausgebildet ist, um das komplexwertige Eingangssignal (2) mit einem komplexwertigen Trägersignal einer vorgegebenen Frequenz zu addieren und so ein resultierendes komplexwertiges Signal (8, 9) zu generieren, und wobei die Modulationsvorrichtung (5) eine der Addiervorrichtung (6) nachgeschaltete Kombinationsvorrichtung (7) aufweist, die ausgebildet ist, um aus dem Realteil (8) und dem Imaginärteil (9) des resultierenden komplexwertigen Signals (8, 9) das reellwerfige binäre Eingangssignal (4) durch eine Kombination des Realteils (8) und des Imaginärteils (9) des resultierenden komplexwertigen Signals (8, 9) zu erzeugen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-423131.html