Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Entstehung von zwei Wolftönen im Cello und die Möglichkeit zu deren aktiver Minderung

 
: Neubauer, Philipp; Bös, Joachim; Melz, Tobias

Vorländer, M. ; Deutsche Gesellschaft für Akustik -DEGA-, Berlin:
Fortschritte der Akustik. DAGA 2016. DVD-ROM : Aachen : 14.-17. März 2016 : 42. Jahrestagung für Akustik
Berlin: DEGA, 2016
ISBN: 978-3-939296-10-2
ISBN: 3-939296-10-4
S.464-466
Jahrestagung für Akustik (DAGA) <42, 2016, Aachen>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer LBF ()
Wolftöne; Cello; aktiver Minderung

Abstract
Wolftöne sind unerwünschte modulierte Töne, die bei Streichinstrumenten auftreten können, insbesondere bei Violoncelli. Da Wolftöne vorrangig bei hochwertigen und damit aufwändig handgefertigten Celli auftreten, weckt die Minderung der Wolftöne bei Musikern wie auch Wissenschaftlern großes Interesse. Durch vorangegangene Untersuchungen an einem Versuchscello konnte bereits ein erster Wolfton identifiziert und charakterisiert werden. Ein System zur aktiven Minderung dieses ersten Wolftons konnte entwickelt und experimentell validiert werden (siehe DAGA 2015 in Nürnberg [1] und CIM 14 in Berlin [2]). Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass an Celli auch ein zweiter Wolfton entstehen kann, der durch den charakteristischen Aufbau des Musikinstruments bei einer höheren Frequenz als der des ersten Wolftons auftritt. Die Vorgänge bei der Entstehung des zweiten Wolftons werden strukturdynamisch dargelegt. Es wird eine Möglichkeit präsentiert, wie auch der zweite Wolfton, analog zum bereits entwickelten System zur aktiven Minderung des ersten Wolftons, aktiv gemindert werden kann. Weiterhin wird gezeigt, dass ein Wolfton bei einem Cello auch ohne die Streichanregung durch einen Bogen, lediglich durch ein Anzupfen der Saite, erzeugt werden kann. Dies zeigt, dass die Streichanregung durch den Bogen nicht die eigentliche Ursache des Wolftons ist, sondern den Wolfton lediglich anfacht.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-423097.html