Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Messen, was wir spüren?

Vermessung der subjektiven Qualitätswahrnehmung (Teil 4)
 
: Frank, Daniel; Schmitt, Robert

Qualität und Zuverlässigkeit : QZ 61 (2016), Nr.6, S.58-61
ISSN: 0033-5126
ISSN: 0720-1214
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IPT ()

Abstract
(Forts.: 60(2015)11, S. 20-23) Kundenstudien können dabei helfen, die wesentlichen Treiber der durch den Kunden wahrgenommenen Produktqualität zu bestimmen. Darauf aufbauend können die Produkte entsprechend entwickelt werden. Um aber die subjektive Wahrnehmung der Qualität die nach Probandenstudien in Form von Skalen oder Assoziationen vorliegen, mit technisch messbaren Parametern zu verbinden, wurde ein Verfahren entwickelt, das die exakte Messung sinnlicher Wahrnehmungen erlaubt. Danach kann die Perceived Quality in die Produktentwicklung einfließen. An einem Beispiel wird das Vorgehen dargestellt. Zunächst wird auf Basis der Spezifikation von Zielgruppen, Umfang, Vergleichsprodukte und eingesetzte Messverfahren eine Probandenstudie durchgeführt. Dabei werden sowohl wahrgenommene Qualität als auch Präferenzen erhoben. Anschließend werden mithilfe von Robotermesstechniken und biometrischer Messverfahren Kraft-Weg-Verläufe gemessen und so ein messtechnisches Abbild, in diesem Fall der Schaltcharakteristik und Griffoberfläche eines Elektrowerkzeugs, entwickelt. Danach können bezüglich Griffhaptik, Betätigungshaptik und bezüglich der haptischen Qualität die subjektiven Wahrnehmungen mit den objektiven Messungen kombiniert werden. Dabei geht es um Materialien, Toleranzen etc. Damit wird es möglich, die Perceived Quality mit den Sensordaten zu verknüpfen und Fertigungs- und Designoptimierungen zu ermöglichen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-413151.html