Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Maßnahmen zur Spannungshaltung in Mittelspannungsnetzen - Welchen Beitrag können dezentrale Energieerzeugungsanlagen leisten?

Methods for maintaining voltage limitations in medium voltage systems
 
: Stetz, T.; Braun, M.; Nehrkorn, H.-J.; Schneider, M.

:
Postprint urn:nbn:de:0011-n-4109113 (774 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: cc2cf651c3d036772353aeda687cbeeb
Erstellt am: 2.9.2016


Energietechnische Gesellschaft -ETG-:
Internationaler ETG-Kongress 2011. CD-ROM : Umsetzungskonzepte nachhaltiger Energiesysteme - Erzeugung, Netze, Verbrauch. Vorträge des Internationalen ETG-Kongresses vom 8. - 9. November 2011 in Würzburg. Fachtagungen 1 bis 5
Berlin: VDE-Verlag, 2011 (ETG-Fachbericht 130)
ISBN: 978-3-8007-3376-7
9 S.
Internationaler ETG-Kongress <2011, Würzburg>
Deutsch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWES ()

Abstract
In diesem Beitrag wird die technische Effektivität unterschiedlicher Methoden zur Spannungshaltung von dezentralen Energieerzeugungsanlagen auf der Mittel- und Niederspannungsebene anhand von Effektivwertsimulationen diskutiert. Hierbei werden insbesondere solche zusätzlichen Methoden diskutiert, die auf der Bereitstellung von Blindleistung beruhen und gemäß der technischen Richtlinien für den Anschluss an das Mittel- bzw. Niederspannungsnetz bereits heute von Verteilnetzbereibern gefordert werden können. Es zeigt sich, dass eine zusätzliche Blindleistungsbereitstellung durch dezentrale Energieerzeugungsanlagen die Spannungssteigerung im untersuchten Netzgebiet deutlich reduzieren kann, eine Garantie zur Einhaltung von Spannungsgrenzwerten dadurch allerdings weiterhin nicht gegeben ist. Aus diesem Grund wird in diesem Beitrag auch eine Methode zur automatischen Spannungsbegrenzung durch Photovoltaikanlagen diskutiert. Mittels Effektivwertsimulationen wird das technische Potenzial dieser Methode zur Einhaltung der Grenzwerte der "langsamen Spannungsänderung" gemäß DIN EN 50160 diskutiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit zur Einhaltung der Grenzwerte der "langsamen Spannungsänderung" dadurch wesentlich gesteigert werden kann.

 

In this paper, different methods for maintaining voltage limitations through dispersed generators at medium and low voltage levels are discussed. These additional control methods are based on the reactive power control capability of dispersed generators and can currently be demanded by German distribution system operators. The results of RMS-Simulations show a considerable voltage reduction potential through the provision of reactive power, though maintaining a certain voltage limitation still cannot be guaranteed. Thus, an additional method for limiting voltage rises, based on reactive power provision and short term active power reduction, is discussed. It is shown that the probability of maintaining voltage limitations can be significantly increased by this method.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-410911.html