Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Industrie 4.0 CheckUp

Identifizierung des Reifegrades und des Potenzials eines Unternehmens hinsichtlich des Leitgedankens "Industrie 4.0"
 
: Schenk, Michael; Flechtner, Eyk; Kujath, Marc; Häberer, Sebastian

Gronau, N.:
Arbeitsorganisation 4.0
Berlin: Gito, 2015 (Industrie 4.0 Management 3.2015)
ISBN: 978-3-955-45121-9
ISBN: 3-955-45121-6
S.21-25
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer IFF ()
Big Data; human robot collaboration; industry 4.0; potential analyses; factory of tomorrow

Abstract
Wissenschaft und Wirtschaft sind sich über die Zielstellung Industrie 4.0 einig. Doch anders als suggeriert, wird eine Revolution auf Knopfdruck aufgrund der vielen Schwerpunkte und den damit zusammenhängenden Herausforderungen, z.B. Komplexität, Big Data, Sicherheit etc., nicht möglich sein. Im Wissen um bestehende Innovationslücken muss dennoch gehandelt werden, wenn Unternehmen den Sprung zur digitalisierten Wertschöpfungskette nicht verpassen wollen. Statt der beschworenen Revolution verspricht eine sukzessive und strukturierte Evolution in einem Strukturmodell allerdings mehr Erfolg.
Eine Analyse und die Einordnung der Unternehmen in anwendungsorientierte Integrationsstufen der Industrie 4.0 sind die Grundlage, um konkrete Maßnahmen zur Weiterentwicklung zu identifizieren. Sensibilisierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen und darauf aufbauende Lösungskonzepte in den Detailfragen gehören gleichermaßen dazu, um aus der Vision Industrie 4.0 Wirklichkeit zu machen. Ziel der dieser ganzheitlichen Bewertung ist es, den Reifegrad mittels »Industrie 4.0-CheckUp« einzustufen.
In einer Potenzialanalyse werden hierzu verschiedene bewährte Methoden zur Strategieentwicklung und Unternehmensbewertung zusammengeführt. Das Methodenset wird gebildet durch:
• Experten-Interviews,
• Technologie-Scouting,
• Aufwand-/Nutzen-Analysen,
• SWOT-Analysen,
• Szenario-Technik,
• datenbankbasierte Toolsets und
• Maßnahmenkatalogisierung.
Im Ergebnis wird eine zielorientierte Betrachtung der Innovationstreiber möglich, etwaige Hemmnisse werden identifizierbar und Handlungsalternativen und Entwicklungsszenarien inkl. Erfolgsprognosen und Aufwands-Nutzen-Abschätzung entwickelt. Dies gewährleistet eine fundierte Entscheidungsunterstützung für Investitionsvorhaben und die Einführung und Umsetzung von Technologien zur vernetzten Produktion der Zukunft.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-410892.html