Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Neues Klima braucht das Land

Neue Möglichkeiten für Außen- und Raumklima bei der hygrothermischen Simulation
 
: Zirkelbach, Daniel; Schöner, Tobias; Tanaka, Eri; Schießl, Christian

Deutscher Holzfertigbau-Verband e.V. -DHV-, Ostfildern; Energie- und Umweltzentrum am Deister -EUZ-, Springe-Eldagsen; Berner Fachhochschule, Bern; Fraunhofer-Institut für Bauphysik -IBP-, Stuttgart; Holzforschung Austria, Wien; TU München:
7. Internationaler Holz[Bau]Physik-Kongress 2016. Tagungsband : Energie, Feuchte, Brand - aus Erfahrungen lernen; 25. und 26. Februar 2016, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung-UFZ Leipzig
Ostfildern: DHV, 2016
S.56-59
Internationaler Holz[Bau]Physik-Kongress <7, 2016, Leipzig>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Die DIN 4108-3 verweist in ihrer Neufassung von 2014 an vielen Stellen auf die in Anhang D als "genauere Berechnungsverfahren" beschriebenen hygrothermischen Simulationen - und zwar nicht nur beim Verlassen des Anwendungsbereichs, sondern explizit auch in den Fällen, bei denen der Glaser-Nachweis für ein Bauteil innerhalb des Anwendungsbereichs nicht erbracht werden kann. Eine hygrothermische Simulation stellt also im Zweifel das höherwertigere und maßgeblichere Bewertungsverfahren dar, da über physikalische Modelle eine realitätsnahe Berechnung der Wärme- und Feuchteverhältnisse ermöglicht wird und fast alle baupraktischen relevanten Einflussgrößen berücksichtigt werden. Dazu zählen u.a. Regenwasseraufnahme und Flüssigtransport, Erwärmung der Oberflächen durch Sonnenstrahlung und Unterkühlung durch langwellige Abstrahlung. Eine Simulation ist natürlich nur so zuverlässig wie ihre Eingabedaten. Neben den Materialeigenschaften sind dies vor allem die Klimarandbedingungen außen und innen sowie deren Übertragung auf die Bauteiloberfläche.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-389554.html