Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Die Kapazität von Mischströmen in Nebenstraßenzufahrten von Kreuzungen und Einmündungen mit Vorfahrtbeschilderung

 
: Knote, T.

Straßenverkehrstechnik 50 (2006), Nr.2, S.75-80
ISSN: 0039-2219
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IVI ()

Abstract
Für die Berechnung der Kapazität von Mischströmen auf Kreuzungen und Einmündungen mit Vorfahrtbeschilderung werden die Einzelkapazitäten der Teilströme, die zuvor unter der Annahme eigener Fahrstreifen ermittelt wurden, mit der sog. Mischformel zu einer gemeinsamen Kapazität zusammengeführt. Mit Hilfe theoretischer Überlegungen sowie anhand von Simulationsuntersuchungen kann gezeigt werden, dass in der Praxis die Voraussetzungen für die Anwendung dieser im Handbuch für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen (HBS) enthaltenen Vorgehensweise nicht gegeben sind, da die gegenseitigen Behinderungen in Mischströmen nicht ausreichend berücksichtigt werden. Dadurch werden i. d. R. zu hohe Kapazitäten für Mischströme berechnet. Auf der Grundlage von Simulationsuntersuchungen wurde ein Näherungsverfahren entwickelt, mit dem die mit der Mischformel berechneten Kapazitäten korrigiert werden können.

 

The common capacity of two or three vehicular traffic streams in shared minor lanes at priority junctions is calculated on the basis of individual capacities. These individual capacities are calculated on the assumption that each vehicular traffic stream uses its own lane. It can be shown that the procedure to calculate the common capacity based on individual capacities, as it is recommended by Handbuch für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen (HBS), does not consider sufficiently the obstructions occurring in shared lanes. This usually results in an overestimation of the common capacity. these overestimations can be reduced by an approximation procedure which was established on the basis of simulations.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-38608.html