Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Dispergiermethoden

 
: Nemec, Dominik

Verl, Alexander (Hrsg.); Bauernhansl, Thomas (Hrsg.) ; Stuttgarter Produktionsakademie:
Partikelmesstechnik und Rheologie : Anwendungsmöglichkeiten der Partikelmesstechnik und Rheologie bei der Herstellung von Suspensionen und Emulsionen. Seminar, 22. und 23. März 2016, Stuttgart
Stuttgart, 2016 (Seminar SPA 279)
20 Folien
Seminar "Partikelmesstechnik und Rheologie" <2016, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPA ()
Dispersion; Single-Walled Carbon Nanotube (SWNT); Dispergiermittel; Carbon Nanotube (CNT)

Abstract
Die Aufbereitung der Nanopartikel und die Dispersionstechnik spielen eine bedeutende Rolle im Entwicklungsprozess der funktionalen Materialien. Die Güte der Dispersion bestimmt die Qualität und die Eigenschaften der erzeugten Materialien. Der größte Vorteil der Nanopartikel besteht in der Größe der Gesamtoberfläche. Für die meisten Partikel ist das gleichzeitig ein Nachteil. Aufgrund der großen Oberfläche neigen die Nanopartikel zu Agglomeraten. Im agglomerierten Zustand sind sie ungeeignet für die Einarbeitung in andere Materialien. Eine abweichende Partikelverteilung und Partikel in Form von Agglomeraten machen das Material inhomogen und verursachen Schwachstellen. Aus diesem Grund müssen die Nanopartikel in einen stabilen Zustand ohne Agglomerate überführt werden. Dafür wurde ein Überblick zu den bestehenden Anlagen am Fraunhofer IPA, mit den wichtigsten Parametern zur Dispergierung aufgezeigt. An einem Beispiel der Dispergierung von Carbon Nanotubes wurde gezeigt wie die Auswahl der Anlagen und Prozesse auf die Qualität der Dispersion und der vereinzelten Partikeln Einfluss nimmt. Mehrere Methoden der Charakterisierung der Dispersion wurden angewendet und miteinander verglichen, um das Gesamtbild der Qualität der Dispersion aufzuzeigen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-385520.html