Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Von Agenten und Autonomen

 
: Ten Hompel, M.

Ten Hompel, M. ; Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik -IML-, Dortmund:
Software in der Logistik : Markt-Spiegel. Anforderungen, Funktionalitäten und Anbieter in den Bereichen WMS, ERP, TMS und SCM
München: Huss, 2006 (Logistik - Praxis)
ISBN: 3-937711-28-7
S.15-20
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer IML ()
Radiofrequente Identifikation/Radiofrequenz-Identifikation (RFID); Internet; Electronic Product Code (EPC); Elektronischer Produkt Code (EPC); Radiofrequente Identifikation/Radiofrequenz-Identifikation (RFID)/RFID-TAg; Internet der Dinge; Open ID-Center; openID-Center; Software-Agent; smart object

Abstract
Hochintegrierte, mobile IuK-Technologien eröffnen neue Anwendungen in der Technischen Logistik. RFID-Systeme heutiger Prägung bilden erst den Anfang dieser Entwicklung. Die Selbstorganisation logistischer Objekte rückt in greifbare Nähe.
Das Internet der Dinge wird die Welt bewegen! Wie bei den meisten Ideen, die in unserer Welt etwas bewegen, so ist auch hier die Grundidee einfach: Man bringt Funketiketten an den Päckchen, Paletten und Behältern an und schreibt neben einer Identifikationsnummer das Transportziel hinein. Damit "weiß" das Paket, wo es hin muss, und findet - wie ein Datenpaket im Internet - seinen Weg zum Ziel. Trifft ein solches Paket zum Beispiel auf eine Sortiermaschine, so kann es selbst Auskunft geben, wo es hin will, indem es der Maschine sein Ziel mitteilt. Dies geschieht, wie im Internet der Daten, ohne dass eine zentrale Instanz befragt werden muss.
Für eine zündende Idee wie diese, müssen viele Faktoren zusammenkommen, die einige Jahre später die Entwicklung als quasi zwangsläufig erscheinen lassen. Mit dem Internet der Dinge verhält es sich genau so.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-38533.html