Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verfahren und Anordnung zur generativen Fertigung von Bauteilen

METHOD AND ARRANGEMENT FOR THE ADDITIVE MANUFACTURE OF COMPONENTS
 
: Leonards, Holger; Hoffmann, Andreas; Gillner, Arnold

:
Frontpage ()

DE 102014010412 A1: 20140714
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer ILT ()

Abstract
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren sowie eine Anordnung zur generativen Fertigung von Bauteilen, bei denen die Bauteile durch schichtweise Verfestigung eines Aufbaumaterials aufgebaut werden, das sich durch eine chemische Reaktion verfestigen lässt. Die schichtweise Verfestigung erfolgt dabei jeweils durch ortsselektive Bestrahlung einer Schicht der flüssigen Phase des Aufbaumaterials entsprechend der Bauteilgeometrie. Als Aufbaumaterial wird ein Material eingesetzt, das während der generativen Fertigung einen weiteren Phasenübergang zwischen der flüssigen Phase und einer weiteren festen Phase durchführen kann. Dieser weitere Phasenübergang wird während des Aufbaus der Bauteile so gesteuert, dass unter Bildung der Bauteile verfestigte Bauteilbereiche durch umgebendes Aufbaumaterial in der weiteren festen Phase gestützt werden.; Damit kann auf zusätzliche Stützstrukturen verzichtet werden, so dass sich das Verfahren mit geringerer Komplexität und geringerem Aufwand durchführen lässt.

 

The invention relates to a method and arrangement for the additive manufacture of components. The components (26) are constructed by solidifying a construction material in layers, said material being solidified by means of a chemical reaction. The layer-by-layer solidification is carried out in each case by irradiating (8) a layer of the liquid phase (3) of the construction material in selected locations in a manner corresponding to the geometry of the component. A material is used as the construction material which can undergo an additional phase transition between the liquid phase (3) and another solid phase (4) during the additive manufacture. The additional phase transition is controlled during the manufacture of the components (26) such that solidified component regions are supported by surrounding construction material in the other solid phase (4) while forming the components. In this manner, additional support structures can be omitted such that the method can be carried out with little complexity and little effort.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-379002.html