Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Emissionsverhalten eines Flugzeugmotorenöls bei thermischer Belastung

Emission characteristics of an aircraft engine oil under thermal stress
 
: Mair, Sabine; Scherer, Christian; Mayer, Florian

Gefahrstoffe, Reinhaltung der Luft 75 (2015), Nr.7-8, S.295-302
ISSN: 0039-0771
ISSN: 0949-8036
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Synthetische Öle werden für viele technische Anwendungen benötigt. Treffen diese Öle auf heiße Oberflächen, deren Temperatur die zulässige Anwendungstemperatur des Öls übersteigt, kann es zu thermisch induzierten Reaktionen der Ölinhaltsstoffe kommen. Um zu prüfen, mit welchen Emissionen in einem solchen Fall zu rechnen ist, wurde ein Flugzeugmotorenöl deutlich über den zulässigen Temperaturbereich hinaus erwärmt und das Abdampfverhalten sowie die entstehenden Emissionen untersucht. Es zeigte sich, dass das Öl nicht vollständig verdampft, sondern ein brauner Rückstand bzw. Niederschlag zurückbleibt. Insbesondere bei stark erhöhter Temperatur können erhebliche Emissionen beobachtet werden. Diese setzten sich zum größten Teil aus oxidierten Verbindungen, hauptsächlich organischen Säuren, Aldehyden und Ketonen zusammen. Weiterhin können in den Emissionen auch Additive des Öls bzw. deren Abbauprodukte festgestellt werden.

 

Synthetic oils are required for many technical applications. It may happen that these oils meet hot surfaces whose temperature exceeds the allowable operating temperature of the oil. What emissions can be expected in such a case? To answer this question, an aircraft engine oil was heated well above the permissible temperature range and the evaporation behavior, and the resulting emissions were observed. It turns out that the lubricant does not evaporate completely, but a brown residue or precipitate remains. Especially with severely elevated temperature significant emissions can be observed. The major parts of those emissions were oxidized compounds, mainly organic acids, aldehydes and ketones. Furthermore, the additives of the lubricant or their degradation products were observed in the emissions.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-375087.html