Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Bewertung der Gewindequalität beim automatisierten Lehren von Gewinden

 
: Keller, Carsten; Stöckel, Stefanie

Hochschule Mittweida:
24. Internationale Wissenschaftliche Konferenz Mittweida, IWKM 2015. Prozessentwicklung 4.0 : 19. - 20. November 2015, Mittweida
Mittweida, 2015 (Scientific Reports : Journal of the University of Apllied Sciences Mittweida 2/2015)
S.26-29
Internationale Wissenschaftliche Konferenz Mittweida (IWKM) <24, 2015, Mittweida>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IWU ()
Gewindelehrung; Gewindequalität; vollautomatisches Lehren

Abstract
Gewinde sind ein klassisches Mittel im Maschinenbau, um Bauteile lösbar miteinander zu verbinden. Die Montage von Schraubverbindungen erfolgt zunehmend automatisiert. Damit die Schraubverbindung prozesssicher hergestellt werden kann, müssen die Gewinde beider Fügepartner die vorgegebenen Toleranzen einhalten. Deshalb ist ein Prüfen der Gewinde in einem vor der Montage sinnvoll und oft unerlässlich. Eine Prüfung mit einem Gewindegrenzlehrdorn von Hand ist sehr aufwändig und stellt für den Prüfer eine unergonomische Aufgabe dar. Die zunehmende eine Automatisierung der Gewindeprüfung ist die Konsequenz. In einem ersten Teil eines Forschungsprojektes des Fraunhofer Institutes für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik in Chemnitz wurde das Positionieren und Anfädeln des Lehrdorns mittels kraftsensitiven Roboters am Gewinde entwickelt. Im zweiten Teil dieses Projektes wurden Untersuchungen des Prüfvorganges durchgeführt. Dabei ist das vorrangige Ziel, einen Zusammenhang zwischen dem Gewindezustand (Gewindefehler und Störgrößen) und dem beim Lehren gemessenen Drehmomentverlauf herzustellen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-370308.html