Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Konzeption eines kontextorientierten Trackingframeworks unter Nutzung von Produktdaten

 
: Pohl, R.
: Lukas, U. von; Vahl, M.

Rostock, 2005, 98 S.
Rostock, Univ., Dipl.-Arb., 2005
Deutsch
Diplomarbeit
Fraunhofer IGD ()
computer vision; pose estimation; camera calibration; constraint; design pattern

Abstract
In dieser Arbeit wurde ein Trackingframework entwickelt, welches für die Bestimmung der Kameraposition und -orientierung, neben der Nutzung von Produktdaten, kontextorientierte Randbedingungen mit einbezieht. Damit wird dem Trackingframework die Möglichkeit gegeben, automatisch auf Veränderungen der systemumgebenden sowie systeminternen Variablen zu reagieren. Randbedingungen wie zum Beispiel Lichtverhältnisse können so vom Framework erkannt und entsprechend behandelt werden. Durch die Konzeption als Framework ist dieses modular aufgebaut und unterstützt den einfachen Austausch sowie die Erweiterung vorhandener Module. Die Parametrisierung aller Module erfolgt zur Laufzeit, so dass der Einfluss dieser auf den gesamten Trackingprozess effizient untersucht werden kann. Die Rückgabe von Qualitätsmaßen durch die Module, ermöglicht die Auswahl der besten Verfahren und eine optimale Parametrisierung dieser, angepasst an die jeweiligen Verhältnisse.

 

In this work a tracking framework was developed, which includes context-oriented boundary conditions and the use of product data, for the determination of the camera position and orientation. Thus the possibility is given to the tracking framework to react automatically to changes of the system-surrounding as well as system internal variables. Boundary conditions, for example lighting conditions can be recognized in such a way by the framework and treated accordingly. By the conception as a framework it is developed modular and supports the simple exchange as well as the extension of existing modules. Parameterizing all modules takes place at runtime, so that the influence of these on the entire tracking process can be examined efficiently. The return of quality measures by the modules, makes the selection of the best procedures and an optimal parameterizing for these possible, adapted to respective conditions.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-36664.html