Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung zur Vermeidung von Druckstoessen in Rohrleitungssystemen

Device for avoidance of pressure shocks when closing valve in pipeline systems has feed element mechanically connected to closing linkage and which through closing movement of linkage supplies hydraulic fluid to receiving chamber.
 
: Dudlik, A.; Apostolidis, A.; Schlueter, S.; Wickl, G.; Prasser, H.

:
Frontpage ()

DE 102004025983 A: 20040527
DE 2004-102004025983 A: 20040527
WO 2005-DE967 A: 20050527
WO 2005-EP5783 A: 20050525
DE 102004025983 B4: 20070906
F16L0055
F16K0047
C12Q0001
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer UMSICHT Oberhausen ()

Abstract
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Vermeidung von Druckstoessen beim Schliessen einer Armatur in Rohrleitungssystemen, die einen hydraulischen Mechanismus aufweist, der oberhalb oder unterhalb eines vorgebbaren Druckes im Rohrleitungssystem einer Schliessbewegung eines Schliessgestaenges der Armatur entgegenwirkt. Der hydraulische Mechanismus umfasst ein mit dem Schliessgestaenge mechanisch verbundenes Foerderelement, das durch eine Schliessbewegung des Schliessgestaenges Hydraulikfluessigkeit ueber eine Hydraulikleitung in eine Aufnahmekammer foerdert, wobei in der Hydraulikleitung ein ueber eine Impulsleitung hydraulisch durch den Druck im Rohrleitungssystem ansteuerbares Ventil angeordnet ist. Mit der vorliegenden Vorrichtung werden Druckstoesse in Rohrleitungssystemen ohne Einsatz fremder Hilfsenergie oder kostspieliger Messeinrichtungen mit hoher Zuverlaessigkeit vermieden.

 

WO2005116500 A UPAB: 20060124 NOVELTY - The device for the avoidance of pressure shocks when closing a valve (3) in pipeline systems has a hydraulic mechanism comprises a feed element (1) mechanically connected to a closing linkage (7) and which through a closing movement of the closing linkage supplies hydraulic fluid through a hydraulic line (10) into a receiving chamber, whereby a valve (9) hydraulically controlled via an impulse line (11) by pressure in the pipeline system is installed in the hydraulic line to the receiving chamber. USE - The device is for the avoidance of pressure shocks when closing a valve in pipeline systems. ADVANTAGE - The device can be produced inexpensively and operates reliably.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-35391.html