Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Neuartige Architekturen und Protokolle für die Sicherheit und den Rechtehandel von mobilem Code am Beispiel der Verteilten Informationsvisualisierung

 
: Jalali-Sohi, M.
: Encarnacao, J.L.; Teufel, S.

Darmstadt, 2003, 158 S.
Zugl.: Darmstadt, TU, Diss., 2003
Deutsch
Dissertation
Fraunhofer IGD ()
Data Warehouse; Visualization; mobile agent; computer security; E-Commerce; digital rights management; mobile code protection; visual mining

Abstract
Diese Dissertation konzentriert sich auf die Lösung von Sicherheitsproblemen, die mit dem Einsatz von mobile code Technologie in verteilten Szenarien hervorgerufen werden. Diese Technologie bringt einige Vorteile gegenüber Client/Server-Systemen in verteilten Szenarien. Als Beispiel wird in dieser Arbeit der Einsatz von mobilen Agenten für den sicheren Informationszugang und die Visualisierung (Visual Mining) im World Wide Web untersucht, was einige Vorteile gegenüber Client/Server-Systemen aufweist. Diese Vorteile werden in der Arbeit detaillierter beschrieben. Die Forschungsbeiträge dieser Arbeit umfassen drei verschiedene Bereiche: Eine agentenbasierte Architektur für das verteilte Visual Mining im Internet, SeMoA (Secure Mobile Agents), eine sichere mobile Agenten-Plattform und ein Rahmenwerk für die kommerzielle Verbreitung und den Erwerb von mobilem Code im Internet.
In Kapitel 1 wird der Einsatz einer mobilen Agententechnologie bei der Aufgabe der Informationsvisualisierung motivert. Des Weiteren werden die Schlüsselbeiträge der Arbeit kurz beschrieben. Kapitel 2 beschreibt einige Hintergrundtechnologien, die für die Realisierung der entworfenen Architekturen verwendet wurden. Das Kapitel gibt eine Einführung in das traditionelle Visual Mining und geht auf den Begriff "Intelligente Agenten" ein. Einen Überblick über verwandte Themen wie Agenten-Kommunikationssprachen und Multi-Agenten-Systeme und eine Vorstellung der mobile code Technologie, deren Sicherheitsaspekte den Fokus dieser Dissertation bilden, sind ebenso Gegenstand dieses Kapitels. Der historische Hintergrund des Mobilen Codes und die Anwendungsdomänen für diese Art von Software werden ebenso hier beschrieben.
Kapitel 3 beschreibt die agentenbasierte Visual-Mining-Architektur für die Informationssuche und -analyse im Internet, die verschiedenen Arten von Agenten, die Multi-Agentenorganisation und Agentenkoordination. Dieses Kapitel motiviert die wiederverwendbaren Agentenarchitekturen. In Kapitel 4 wird eine fundierte Sicherheits- und Anforderungsanalyse für die mobile Agenten-Technologie durchgeführt, die als Grundlage dür die Entwicklung der beschriebenen Sicherheitsarchitekturen dient. Kapitel 5 geht auf einige existierende Lösungen zum Schutz der mobile code Systeme ein, die in dieser Arbeit direkt oder indirekt zum Einsatz kommen.
Die zwei Hauptbeiträge dieser Arbeit liegen im Bereich Sicherheit und E-Commerce-Infrastrukturen für mobile code Technologien. Diese Beiträge wurden in vollkommen unabhängigen Projekten parallel entwickelt. Das erste ist die Entwicklung einer sicheren mobilen Agentenplattform namens SeMoA (Secure Mobile Agents). In Kapitel 6 der Arbeit werden die Beiträge der SeMoA Plattform beschrieben, weiterhin die Entwicklung eines Rahmenwerks für die sichere und kommerzielle Verteilung von mobilem Code im Internet namens FILIGRANE (FlexIbLe IPR for Software AGent ReliANcE). FILIGRANE ist ein DRM (Digital Right Management) - Rahmenwerk für das Absichern von mobilem Java-Code und ermöglicht ein automatisches Rechte- und Ertragsmanagement über das Internet. In Kapitel 7 werden die Beiträge bei der Entwicklung des FILIGRANE-Rahmenwerks beschrieben.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-34478.html