Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Kunststoffprototypen mit Fräsgenauigkeit - pcpro®

 
: Techel, A.

:
Volltext (PDF; )

RTejournal - Forum für Rapid Technologie. Online journal (2005), Nr.2, S.1-5
http://www.rtejournal.de/
ISSN: 1614-0923
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWS ()
Fräsen; Fräsmaschine; Gießen; Gießform; Gießharz; Kosteneinsparung; Kunststoffanwendung; Maßgenauigkeit; Neuentwicklung; spanende Bearbeitung; Zeiteinsparung; Prototypenbau

Abstract
Für die schnelle Fertigung von Kunststoffprototypen wurde ein neues Verfahren und Anlagenkonzept namens pcpro® entwickelt. Typisches Anwendungsgebiet des Verfahrens sind z.B. Gehäuseteile mit einer hohen Oberflächengüte an der Außenseite und engen Toleranzen oder Gewinde an der Innenseite. Das patentierte Verfahren kombiniert das Fräsen mit dem Gießen von 2K-Kunststoffen. Mittels Fräsen wird eine Werkzeughälfte des zu fertigenden Bauteiles in einen Rohteilblock gefräst und anschließend mit 2K-Kunststoffen aufgefüllt. Da der Kunststoff nicht verwirbelt und frei schrumpfen kann, entstehen keine Lufteinschlüsse. Nach dem Aushärten des Gießmaterials wird die Innenkontur gefräst. Dabei wird eine hohe Genauigkeit erzielt. Neben der guten Qualität der Bauteile sprechen Zeit und Kosteneinsparungen für die Anwendung des neuen Verfahrens. Der Prototyp einer derartigen Anlage wird auf der Fachausstellung zur RapidTech 2005 auf dem Stand des Fraunhofer IWS präsentiert.

 

Fraunhofer IWS developed a new procedure and a novel system concept, called pcpro® for the quick manufacturing of plastics prototypes. This new procedure is very suitable for housing parts with high surface qualities at the outside and narrow tolerances or threads at the inside. The patented procedure combines the milling process with the casting of 2 k plastics. A tool half of th e component, to be manufactured, is milled in a blank block and subsequently filled with plastics. Since the plastics cannot whirl and it is thus able to shrink freely, no air enclosures emerge. After the hardening of the casting material the inner contour is milled. Here we could achieve a very high precision. Apart from the very high quality of the component the time- and cost reduction advantag eously argue for this new procedure. You will find a prototype of this system on the trade exhibition RapidTech 2005 at our booth Fraunhofer IWS.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-32634.html