Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Einrichtung zur Beaufschlagung eines Fluids mit wechselndem Druck

DEVICE FOR LOADING A FLUID WITH A CHANGING PRESSURE
 
: Oberschmidt, Dirk

:
Frontpage ()

DE 102012224293 A1: 20121227
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer IPK ()

Abstract
Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf eine Einrichtung zur Beaufschlagung eines Nutzfluids mit wechselndem Druck mit einer Versorgungseinrichtung (1), die einen Verbindungskanal (6) aufweist, der ein Hydraulikfluid führt, sowie mit Schaltmitteln (5), die den Verbindungskanal (6) wahlweise mit einem ersten Druckreservoir (3) mit einem ersten Druck oder mit einem zweiten Druckreservoir (4) mit einem zweiten Druck verbinden, und mit einer Arbeitseinrichtung (2), die eine Arbeitskammer (12) zur Aufnahme des Nutzfluids, einen in der Arbeitskammer (12) mündenden, durch eine erste Verschlussvorrichtung (26) verschliessbaren Zuleitungskanal (12) für das Nutzfluid und einen in der Arbeitskammer (12) mündenden, durch eine zweite Verschlussvorrichtung (27) verschliessbaren Ableitungskanal (14) aufweist, wobei die Arbeitskammer (12) durch einen Kammerkolben (9); auf der Sekundärseite einer Kolbenanordnung (8, 9) druckbeaufschlagbar ist, deren Primärseite einer Druckkraft entsprechend dem in dem Verbindungskanal (6) herrschenden Druck ausgesetzt ist.

 

The present invention relates to a device for loading a utilizable fluid with a changing pressure having a supply device (1) which has a connecting channel (6) which conducts a hydraulic fluid, and having switching means (5) which connect the connecting channel (6) selectively to a first pressure reservoir (3) at a first pressure or to a second pressure reservoir (4) at a second pressure, and having a working device (2) which has a working chamber (12) for receiving the utilizable fluid, a feed channel (12) for the utilizable fluid, which feed channel (12) opens into the working chamber (12) and can be closed by a first closure device (26), and a discharge channel (14) which opens into the working chamber (12) and can be closed by a second closure device (27), wherein the working chamber (12) can be pressure-loaded by a chamber piston (9) on the secondary side of a piston arrangement (8, 9), the primary side of which is subjected to a pressure force in accordance with the pressure which prevails in the connecting channel (6).

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-311147.html