Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung und Verfahren zur Sequenzerkennung für Frequenzumtastung

DEVICE AND METHOD FOR DETECTING FSK-MODULATED SEQUENCES
 
: Kuba, Matthias

:
Frontpage ()

DE 102012221798 A1: 20121128
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer IIS ()

Abstract
Eine Vorrichtung zur Ermittlung einer kodierten Datensequenz als eine ermittelte Datensequenz wird bereitgestellt. Die kodierte Datensequenz ist durch ein gemäss einer Modulationsvorschrift frequenzmoduliertes Eingangssignal kodiert. Die kodierte Datensequenz umfasst eine Mehrzahl von Datenelementen. Die Vorrichtung umfasst eine Filtereinheit (110) zum Filtern des frequenzmodulierten Eingangssignals, um ein erstes frequenzgefiltertes Kanalsignal und ein zweites frequenzgefiltertes Kanalsignal zu erhalten. Ferner umfasst die Vorrichtung eine Auswerteeinheit (120), die dafür eingerichtet ist, für jede bekannte Datensequenz einer Menge bekannter Datensequenzen zwei kanalspezifische Signal-Rauschabstandswerte dieser bekannten Datensequenz zuzuordnen.; Des Weiteren ist die Auswerteeinheit (120) ausgebildet, eine bekannte Datensequenz aus der Menge der bekannten Datensequenzen als die ermittelte Datensequenz auszuwählen, der ein kanalspezifischer Signal-Rauschabstandswert zugeordnet ist, der grösser ist als ein anderer kanalspezifischer Signal-Rauschabstandswert, der einer anderen der bekannten Datensequenzen zugeordnet ist.

 

The invention relates to a device for ascertaining a coded data sequence as an ascertained data sequence. The coded data sequence is coded using an input signal which is frequency-modulated according to a modulation specification. The coded data sequence comprises a plurality of data elements. The device comprises a filtering unit (110) for filtering the frequency-modulated input signal in order to obtain a first frequency-filtered channel signal and a second frequency-filtered channel signal. The device further comprises an analyzing unit (120) which is designed to assign two channel-specific signal-to-noise ratio values to each known data sequence of a number of known data sequences. Furthermore, the analyzing unit (120) is designed to select a known data sequence from the number of known data sequences as the ascertained data sequence to which a channel-specific signal-to-noise ratio value is assigned that is greater than another channel-specific signal-to-noise ratio value assigned to another of the known data sequences.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-311118.html