Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Fluidisches System, Verwendung und Verfahren zum Betreiben desselben

FLUIDIC SYSTEM COMPRISING A POROUS MEMBRANE WITH A VARIABLE PORE SURFACE, USE, AND METHOD FOR OPERATING SAME
 
: Baßler, Michael; Drese, Klaus Stefan; Latta, Daniel

:
Frontpage ()

DE 102012204925 A1: 20120327
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer ICT-IMM ()

Abstract
Die Erfindung betrifft ein fluidisches System mit einem ersten Volumen, einem zweiten Volumen und einer die beiden Volumina geometrisch trennenden Membran, die eine offenporige Mikrostruktur für den Durchtritt eines ersten Mediums und eines zweiten Mediums bereitstellt. Zwischen der Grenzfläche der Medien und der Porenoberfläche besteht ein Kontaktwinkel [Theta]. Ein erstes elektrisches Feld im Bereich der Membran und eine erste elektromagnetische Strahlung und eine erste Erwärmung der Membran definieren einen ersten Zustand Z1, in dem die Membran von dem ersten Medium nicht oder weniger benetzt und von dem zweiten Medium stärker benetzt, so dass sich zwischen der Porenoberfläche und der Grenzfläche ein erster Kontaktwinkel [Theta]1 > 90 DEG ausbildet.; Das erste Medium und das zweite Medium und die Porenoberfläche weisen eine Oberflächenenergie auf, von denen mindestens eine Oberflächenenergie derart reversibel veränderbar ist, dass sich in einem zweiten Zustand Z2 zwischen der Porenoberfläche und der Grenzfläche ein zweiter Kontaktwinkel [Theta]2 < [Theta]1 einstellt.

 

The invention relates to a fluidic system having a first volume, a second volume and a membrane geometrically separating the two volumes, which has an open-pore microstructure for the passage of a first medium and a second medium. There is a contact angle (Theta) between the interface of the media and the pore surface. A first electrical field in the region of the membrane and a first electromagnetic radiation and a first heating of the membrane define a first state (Z1), in which the membrane is not wetted or is less wetted by the first medium and is more heavily wetted by the second medium such that a first contact angle Theta1> 90 degrees is formed between the pore surface and the interface. The first medium and the second medium and the pore surface have a surface energy of which at least one surface energy can be reversibly changed in such a way that a second contact angle Theta2 < Theta1 occurs between the pore surface and the interface in a second state (Z2).

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-310918.html