Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Virtual validation of automotive software intensive systems

 
: Feth, Patrik
: Liggesmeyer, Peter; Bauer, Thomas

Kaiserslautern, 2014, IX, 79 S.
Kaiserslautern, TU, Master Thesis, 2014
Englisch
Master Thesis
Fraunhofer IESE ()
simulation; simulator coupling; FERAL; AUTOSAR; automotive engineering; quality assurance; virtual validation; design space exploration; virtual prototyping

Abstract
Neue Paradigmen in der Entwicklung von Fahrzeugen erfordern den Einsatz neuer Techniken zur Validierung. Automobile Softwareanwendungen werden nicht länger für ein einzelnes Fahrzeug entwickelt, sondern sollten unabhängig von der Hardwarestruktur sein. Virtuelle Validation ist eine Möglichkeit die Mannigfaltigkeit der möglichen Konfigurationen bereits in einer frühen Projektphase zu berücksichtigen. Verschiedene Lösungen in diesem Bereich und ihre Charakteristiken werden in dieser Arbeit vorgestellt. Um die Mängel der bestehenden Ansätze zu überwinden, wurde das FERAL Simulationsframework erweitert, um die Ausführung automobiler Softwarekomponenten zu unterstützen und so eine virtuelle Validierung zu ermöglichen. Diese Methodik wird mit der Evaluation einer beispielhaften Anwendung veranschaulicht, um die Vorteile einer virtuellen Validierung gegenüber traditioneller Validierungstechniken zu demonstrieren. Durch die Anwendung der virtuellen Validierung ist es möglich die Quantität und Qualität der gesammelten Informationen bereits in einer frühen Projektphase zu erhöhen und somit zu helfen die richtigen Entscheidungen während des Prozesses der Produktentwicklung zu treffen.

 

New paradigms in the development of vehicles demand the usage of new validation techniques. Automotive software applications are no longer developed for a single vehicle but shall be independent of the hardware structure. Virtual validation is a way to consider the possible multitude of configurations at an early project phase. Different solutions in this area and their characteristics will be presented in this thesis. To overcome the shortcomings of the existing approaches, the FERAL simulation framework is extended to support the execution of automotive software components, thus enabling a virtual validation process. This methodology is illustrated with the evaluation of an example application, to show the advantages of performing a virtual validation over the traditional validation techniques. By applying virtual validation it is possible to improve the quantity and quality of the collected information at an early project phase and thus help to take the right decisions along the product development process.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-310658.html