Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung und Verfahren zur Erhoehung des Insassenschutzes in einem Fahrzeug bei einem Seitenaufprall

Device for protecting motor vehicle occupants in the event of a side impact comprises a side impact support and/or support regions with an actuator that can be activated.
 
: Melz, T.; Matthias, M.; Bein, T.; Zimmerman, E.

:
Frontpage ()

DE 2003-10341329 A: 20030908
DE 2003-10341329 A: 20030908
WO 2004-EP9693 A: 20040831
WO 2004-IB51651 A: 20040901
DE 10341329 A1: 20050407
B60R0021
B60J0005
H05G0002
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer LBF ()

Abstract
Beschrieben wird eine Vorrichtung sowie ein Verfahren fuer ein Kraftfahrzeug zum Insassenschutz beim Seitenaufprall oder bei einer dem Seitenaufprall aehnlichen Kollision, bei der ein Energieeintrag im Wesentlichen seitlich auf einen Tuerbereich des Kraftfahrzeuges einwirkt, wobei sich ein Fahrzeugsitz auf der dem Energieeintrag abgewandten Seite der Kraftfahrzeugtuer befindet, mit wenigstens einer die Kraftfahrzeugtuer gegen einen im Wesentlichen seitlich auf die Kraftfahrzeugtuer einwirkenden Energieeintrag stabilisierenden Einheit, die wenigstens einen die Kraftfahrzeugtuer innen liegend durchragenden Seitenaufpralltraeger vorsieht, der im Kollisionsfall mit wenigstens zwei Abstuetzbereichen innerhalb die Kraftfahrzeugtuer umgebenden stabilen Karosseriebereichen in Wirkverbindung tritt. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass der Seitenaufpralltraeger und/oder die Abstuetzbereiche innerhalb des die Kraftfahrzeugtuer umgebenden Karosseriebereiches wenigstens einen Aktor vorsieht bzw. vorsehen, der durch kontrollierte Zufuhr einer von dem durch die Kollision herruehrenden Energieeintrag unabhaengigen Energieform aktivierbar ist und die Wirkverbindung zwischen dem Seitenaufpralltraeger und den Abstuetzbereichen kontrolliert herbeifuehrt.

 

WO2005025907 A UPAB: 20050422 NOVELTY - Device for protecting the occupants of a motor vehicle in the event of a side impact or a collision similar to a side impact comprises at least one unit that stabilizes the motor vehicle door (1) against energy that is exerted in a lateral direction and has at least one side impact support (8) lying in and passing through the vehicle door. In the event of a collision, the side impact support interacts with at least two support regions inside stable bodywork areas that surround the vehicle door. The side impact support and/or the support regions have at least one actuator which can be activated by the controlled supply of an energy form that is independent of the energy that occurs as a result of the collision to initiate the controlled interaction between the side impact support and the support regions. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is also included for a process for improving the protection of the occupants of a motor vehicle in the event of a side impact or a collision similar to a side impact. USE - For protecting the occupants of a motor vehicle in the event of a side impact or a collision similar to a side impact. ADVANTAGE - Deformation energy acting on the vehicle door in the event of a collision is guided away from the region of the vehicle door in a targeted and reliable manner.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-31055.html