Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Abschätzung des zukünftigen Umweltprofils der Seltenen Erden unter Berücksichtigung möglicher Versorgungstrends

 
: Graf, Roberta; Held, Michael; Gehring, Florian; Brandstetter, Christian Peter

Teipel, Ulrich; Reller, Armin ; Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie -ICT-, Pfinztal; Georg-Simon-Ohm-Hochschule, Nürnberg; Univ. Augsburg:
3. Symposium Rohstoffeffizienz und Rohstoffinnovationen 2014 : 5. und 6. Februar 2014, Neues Museum Nürnberg
Stuttgart: Fraunhofer Verlag, 2014
ISBN: 3-8396-0668-3
ISBN: 978-3-8396-0668-1
S.81-86
Symposium Rohstoffeffizienz und Rohstoffinnovationen <3, 2014, Nürnberg>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Die Lanthanide, mit den Ordnungszahlen 57 bis 71 sowie Scandium (21.) und Yttrium (39) werden als Seltene Erden bezeichnet. Ihre außergewöhnlichen Charakteristiken wie zum Beispiel ihr hoher Brechungsindex machen sie für viele Anwendungen interessant. Eine Substitution ist oft unmöglich oder nur durch eine völlige Neukonstruktion lösbar. Das leichte Seltene Erden Element Neodym wird unter anderem viel in Permanentmagneten verwendet. Diese werden häufig für so genannte grüne Technologien wie Windkraftanlagen oder Elektromotoren von Elektroautos benötigt. Ein steigender Bedarf an Seltenen Erden für grüne Technologien wird prognostiziert. Seltene Erden sind als kritische Rohstoffe gelistet, da die Versorgungslage unsicher ist und ihre Nutzung zum Teil strategische Bedeutung hat. Ein ressourceneffizienter Einsatz von Seltenen Erden ist somit, um langfristig den Bedarf decken zu können, besonders wichtig. Die Methode der Ökobilanz kann dazu dienen die Umweltwirkung von Produkten zu quantifizieren und ermöglicht es konventionelle und neue Technologien sinnvoll miteinander zu vergleichen. Um die Versorgungslage abzusichern, werden weltweit neue Minenprojekte mit dem Fokus auf Seltene Erden unternommen. Die Erschließung neuer Vorkommen wird das Umweltprofil der Seltenen Erden beeinflussen. Um die vermuteten Veränderungen des Umweltprofils der Seltenen Erden abschätzen zu können, wird ein Vorgehen entwickelt, welches es erlaubt Umweltwirkungen möglicher zukünftiger Abbau-Mixe abzubilden. Eine langfristige Entscheidungssicherheit zum potentiellen ökologischen Mehrwert des Einsatzes von Seltenen Erden kann somit abgeleitet werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-310534.html