Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vergleichende, molekulare und infektionsbiologische Charakterisierung divergierender Candida Spezies

 
: Grumaz, Christian

:
Volltext urn:nbn:de:0011-n-3021001 (11 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: af83924a4777d6a076c4eec92cb5a193
Erstellt am: 14.8.2014

:

Stuttgart: Fraunhofer Verlag, 2014, 186 S.
Zugl.: Stuttgart, Univ., Diss., 2014
Berichte aus Forschung und Entwicklung, 62
ISBN: 3-8396-0760-4
ISBN: 978-3-8396-0760-2
Deutsch
Dissertation, Elektronische Publikation
Fraunhofer IGB ()
Angewandte Forschung; applied research

Abstract
Warum können Pilze tödliche Infektionen beim Menschen auslösen und warum sind einige Pilzspezies dabei erfolgreicher als andere? Im Gegensatz zu Candida dubliniensis scheint Candida albicans an die Anforderungen für die Besiedelung des humanen Wirtes deutlich besser angepasst zu sein. Um herauszufinden, welche Gene hierbei involviert sind, wurden in der vorliegenden Arbeit vergleichende qualitative und auch quantitative Transkriptomstudien durchgeführt. Der rein qualitative Vergleich resultierte in einem außergewöhnlich hohen Anteil konservierter Genpaare, die nach artenübergreifenden Genexpressionsstudien aber teilweise divergent reguliert waren. Interessanterweise zeigte das epitheliale Wirtsgewebe während dieser frühen Besiedelungszeitpunkte keine diskriminierende Antwort auf die Infektion. Stattdessen reagierten die Pilze unterschiedlich. So sekretierte C. albicans beispielsweise deutlich weniger chemotaktische Faktoren für Immunzellen als C. dubliniensis. Somit konnten entscheidende infektionsbiologische Aspekte aufgeklärt werden, die sich sowohl in divergent regulierten Netzwerken als auch in veränderten Interaktionen mit dem Wirt äußerten.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-302100.html