Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Anforderungen an ein erweitertes Leistungsangebot im Schiffbau

Innovative Initiativen von leistungsstarken maritimen Lieferanten, Fraunhofer IPA-Tagung, 23. Juni 2005, Rostock
 
: Wanner, M.-C.
: Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Anwendungszentrum Großstrukturen in der Produktionstechnik, Rostock; Maritime Cooperation Network

Rostock: Förderverein für Produktionstechnik und Automatisierung, 2005, 278 S.
Fraunhofer IPA-Tagung
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (Tagung) <2005, Rostock>
Deutsch
Tagungsband
Fraunhofer IPA ()
Schiffbau; Zulieferbetrieb; Dienstleistung

Abstract
Aufgrund der internationalen Wettbewerbssituation im Schiffbau sind die maritimen Zulieferer und Werften ständig gefordert, Wettbewerbspotenziale zeitnah durch ein erweitertes Leistungsangebot zu erschließen, und sich damit gegenüber asiatischen Konkurrenten abzuheben.
In der maritimen Zulieferindustrie wird sich dieser Herausforderung durch eine Erweiterung produktbegleitender Dienstleistungen und durch Zusammenführung angrenzender Produkte zum Systemprodukt gestellt. Die Werften erschließen sich die Wettbewerbspotenziale durch Verschlankung der Werftprozesse bei gleichzeitiger Optimierung der Lieferantenanbindungen und Steigerung der Kostentransparenz. Möglichkeiten zur Unterstützung der Prozesse Engineering, Fertigung, Montage und After-Sale-Service sowie eine Reduzierung der Schnittstellen zwischen Lieferanten und Werften sind dabei beidseitige Zielstellungen. Um sich diesen Zielstellungen zu nähern, müssen folgende Fragen beantwortet werden:
- Welche Wettbewerbspotenziale lassen sich erschließen, welches sind die Anforderungen und wie können diese umgesetzt werden?
- Welches sind die zukünftigen Dienstleistungen, die die Werften erwarten und die Lieferanten anbieten müssen?
- Welche Services sind technisch realisierbar und wie können diese Services unterstützt werden?
Die Tagung soll sich diesen Fragestellungen widmen und dem Austausch der neuesten Entwicklungen der maritimen Zulieferindustrie und der Werften dienen. Abgeleitet daraus soll jeder Teilnehmer für sein Unternehmen mögliche Handlungsfelder erkennen und erste Ansätze zur Gestaltung mitnehmen. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an maritime Zulieferer, maritime Dienstleister und Werften, sowie an Reeder und Forschungseinrichtungen.
Im Rahmen der Tagung werden u.a. auch erzielte Ergebnisse zweier durch das BMBF-PTJ geförderter Forschungsprojekte im Rahmen der Maritimen Allianz Ostseeregion vorgestellt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-29489.html