Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Impedimetrische und optische Detektion extrazellulärer DNA im Wundmodell

 
: Schröter, Anna; Jiang, L.; Landgraf, Tom; Rösen-Wolff, A.; Gerlach, G.

:

AMA Service GmbH, Wunstorf:
11. Dresdner Sensor Symposium 2013 : 09.12.-11.12.2013, Dreikönigskirche - Haus der Kirche Dresden
Wunstorf: AMA Service, 2013
ISBN: 978-3-9813484-5-3
S.201-204
Dresdner Sensor-Symposium <11, 2013, Dresden>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IVI ()
Wundmonitoring; Impedanzsensor; Fluoreszenzmikroskopie; Level-Set-Methode; Segmentierungsalgorithmus

Abstract
Extrazelluläre DNA (ez-DNA) ist ein wesentlicher Bestandteil infektiöser Wundflüssigkeit. Die Erkennung einer Wundinfektion ist besonders bei der Behandlung chronischer Wunden vorteilhaft. Dafür wird ein impedimetrischer Sensor entwickelt, der ez-DNA detektiert. Die Performanz des Sensors kann durch ein mikroskopisches Nachweisverfahren ermittelt werden. Es wird ein fluoreszenzbasiertes Verfahren untersucht, das mit einer einfachen schwellwert-basierten Segmentierung bereits gute Übereinstimmungen mit der Impedanzmessung bringt. Im Zeitverlauf ändert sich die Fluoreszenzfläche tendenziell ähnlich der Impedanzänderung. Die Untersuchung höherwertiger Segmentierungsalgorithmen zeigt, dass eine Level-Set-Methode mit aktiver Konturerkennung ein geeignetes Verfahren ist, um ez-DNA zu segmentieren. Es wurden 84% der DNA-Strukturen richtig erkannt bei einer Streuung von nur 3%.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-294556.html