Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Energie- und Ressourceneffizienz beim Presshärten

 
: Schieck, Frank

:
Präsentation urn:nbn:de:0011-n-2874257 (7.0 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: bdfec8e68d18383192a06b37126fd321
Erstellt am: 8.5.2014


Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik -IWU-, Chemnitz:
Workshop "Entwicklungstrends in der Blechwarmumformung" 2014 : 19. März 2014, Chemnitz
Chemnitz, 2014
S.89-113
Workshop "Entwicklungstrends in der Blechwarmumformung" <2014, Chemnitz>
Deutsch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWU ()
Presshärten; Energie-und Ressourceneffizienz; partielles Presshärten; HGSS

Abstract
Kaum ein anderes Thema bewegt die nationale und internationale Diskussion so intensiv, wie die Frage nach einer nachhaltigen Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz. Im Rahmen des Spitzentechnologieclusters »Energieeffiziente Produkt- und Prozessinnovationen in der Produktionstechnik« (eniPROD) wurde sich dieser Aufgabe beim Presshärten gestellt. Derzeit wird der energie- und zeitintensive Laserbeschnitt bei der Nachbearbeitung der pressgehärteten Bauteile eingesetzt. Hier besteht der Anspruch nach der Suche alternativer Beschnitttechnologien. Im Fokus der wissenschaftlichen Untersuchungen steht hier das Hochgeschwindigkeitsscherschneiden (HGSS). Weiterhin erfolgt eine Übertragung des Presshärteverfahrens auf das Innenhochdruckumformen, um die Vorteile, wie z. B. Bauteilgewichtsreduzierung durch den Einsatz hochfester Stahlwerkstoffe, zu nutzen. Zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz erfolgen Untersuchungen zum Tailored Tempering. Aufgrund der Integration der partiellen Bauteileigenschaftseinstellung kann gänzlich auf eine nachfolgende Wärmebehandlung verzichtet werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-287425.html