Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Die Rolle der technologischen Kurzsichtigkeit bei langfristigen Energieszenarien

 
: Elsland, Rainer; Harter, Christian; Wietschel, Martin

:
Volltext urn:nbn:de:0009-32-38730 (905 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: dc464f4b71f976ca318c5b84e96de088
Erstellt am: 31.1.2018


Zeitschrift für Zukunftsforschung 3 (2014), Nr.1, S.25-47
ISSN: 2195-3155
Deutsch
Zeitschriftenaufsatz, Elektronische Publikation
Fraunhofer ISI ()
Energieforschung; Szenario-Methode

Abstract
Um die Implikationen des technologischen Wandels auf die Energienachfrage zu analysieren, kommen häufig technologiebasierte Energiemodelle zum Einsatz, die eine hohe Granularität aufweisen. Aufgrund des kontinuierlichen technologischen Fortschritts wirkt sich jedoch die technologische Kurzsichtigkeit mit zunehmendem Projektionszeithorizont restriktiv aus. Dies stellt besonders bei langfristigen Szenarien (> 20 Jahre) eine große Herausforderung dar. Um die Auswirkung von Innovationen und ihre Verbreitung im Markt bei der Analyse von Energienachfrageszenarien zu berücksichtigen, wird in diesem Beitrag ein Konzept zur Quantifizierung des technologischen Fortschritts in ein technologiebasiertes Energienachfragemodell integriert, wodurch sich Rückschlüsse hinsichtlich der technologischen Kurzsichtigkeit ziehen lassen. Die Analyse zeigt, dass bei Technologien mit einer hohen Geschwindigkeit des technologischen Fortschritts, kurzen Reinvestitionszyklen und einem hohen Adoptionspotenzial die Energienachfrage lediglich für kurz- und mittelfristige Horizonte (< 20 Jahre) technologiebasiert projektiert werden sollte.

 

Technology-based energy modeling is a common approach for analyzing the implications of technological change on the development of energy demand, as they provide a high level of granularity. However, because of continuous technological progress, restrictions to the modeling horizon are set by myopic information about future technologies. Especially in the context of long-term scenarios (> 20 years) this short-sightedness is a tremendous challenge. To analyze the impact of innovation and their diffusion in the framework of energy scenarios, this study presents a concept to integrate the quantification of technological progress into an existing energy demand model. This enables the user to explicitly address technological myopia in energy demand scenarios. It is shown that technologies with a very high pace of technological progress, short reinvestment cycles and a high adoption potential should only be projected for the short- to mid-term horizon (< 20 years) on a technology basis.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-287066.html