Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Application of metallic composites in large marine engines powered by heavy fuel oil

Einsatz spezieller Werkstoffverbunde für schwerölbetriebene Großmotoren in der Schiffstechnik
 
: Wagner, Andre

Kawalla, R. ; TU Bergakademie Freiberg, Institut für Metallformung:
Production and Processing of Cladded Materials and Metal Matrix Composites : MEFORM 2014; 26th to 27th March, 2014, Altenberg/Erzgebirge
Altenberg, 2014
ISBN: 978-3-86012-481-9
S.241-255
Conference "Production and Processing of Cladded Materials and Metal Matrix Composites" <2014, Altenberg>
Englisch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IWU ()
hybride Werkstoffverbunde; Großmotoren; Schiffstechnik; Schweröl; Kolben; Ventil

Abstract
ie Kernthematik besteht in der Entwicklung von dynamisch und thermisch hochbelastbaren Motorbauteilen durch den Einsatz spezieller, hybrider Werkstoffverbunde, die den Anforderungen künftiger Schiffsmotorengenerationen gerecht werden. Dabei stehen ökologische Belange bei innovativer Lösungsfindung im Vordergrund.
In diesem Beitrag werden die Anforderungen an zukünftige Motorenbauteile für eine signifikante Reduzierung der Emissionswerte nach "IMO III Norm" dargestellt und Möglichkeiten aufgezeigt, mit innovativen hybriden Werkstoffverbunden die geforderten Eigenschaften dieser Motorenkomponenten zu erreichen.
Ziel der Untersuchungen ist es, Fügeverfahren zu finden, welche eine qualitativ hochwertige, homogene Verbindung von Grund- und Zusatzwerkstoff unter seriennahen Bedingungen versprechen. Die zu untersuchenden Zusatzwerkstoffe sind verschiedene Nickelbasis- bzw. Titanlegierungen.
Die gefertigten Werkstoffverbunde sollen anschließend in verschiedenen Umformprozessen weiterverarbeitet und zu Bauteilkomponenten im Motorenbereich geformt werden.
Dabei rückt die gesamte umformtechnische Prozesskette einschließlich spezieller werkstofftechnischer Prüfverfahren in den Fokus der gesamten Prozessentwicklung.
Mit der Anwendung von hybriden Werkstoffverbunden soll durch die angestrebte Entwicklung ein erhebliches Potential in Bezug auf Festigkeitssteigerung und Hochtemperaturvermögen erschlossen werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-283930.html