Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ribolution - Neue Ansätze im Biomarker-Screening

 
: Traube, Andreas

:
Präsentation urn:nbn:de:0011-n-2817783 (4.0 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: f349cffaed01d7625a9cf89204ccae8d
Erstellt am: 11.3.2014


Verl, Alexander (Hrsg.); Bauernhansl, Thomas (Hrsg.) ; Stuttgarter Produktionsakademie; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
MED meets BIO - neue Wege in der Medizin und Biotechnik : Fraunhofer IPA Veranstaltung, 26. November 2013, Stuttgart
Stuttgart, 2013
22 Folien
Veranstaltung "MED meets BIO" <2013, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IPA ()
Laborautomatisierung; Ribolution; Biomarker; I-DOT; Biotechnologie; Diagnoseverfahren

Abstract
Komplexe Erkrankungen stellen das Gesundheitssystem vor immense Probleme. Onkologische, chronisch-entzündliche und degenerative Erkrankungen nehmen aufgrund der demographischen Entwicklung dramatisch zu. Die Personalisierte Medizin verspricht eine an das Individuum angepasste Therapie. Dies aber setzt eine präzise Diagnostik voraus. Sogenannte Biomarker dienen als Indikatoren, um die genetische Veranlagung des Patienten, die molekularen Charakteristika der Erkrankung präzise zu bestimmen sowie ihren Verlauf und das Therapie-Ansprechen vorherzusagen. Der klinische Bedarf an solchen Biomarkern wächst infolgedessen rapide. Die Zahl neuer, validierter Biomarker kann jedoch mit diesem Bedarf nicht Schritt halten. Hier setzt das von der Fraunhofer Zukunftsstiftung geförderte Verbundprojekt RIBOLUTION ("Ribonucleic Acid-Based Diagnostic Solutions for Personalized Medicine") an.
Die Automatisierung und Miniaturisierung der Screeningprozesse nach Biomarker sind Schlüsseltechnologien aus RIBOLUTION. Mittels dem I-DOT-Dosierverfahren konnte ein vollautomatisiertes Screeningsystem umgesetzt werden, welches die notwendigen Probenvolumina auf ein Minimum reduziert. Im Vergleich zu bestehenden Prozessen werden dadurch ein Großteil der Verbrauchskosten eingespart und gleichzeitig eine reproduzierbare und flexible Prozessführung umgesetzt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-281778.html