Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Testmärkte in einer virtuellen Umgebung

 
: Herder, J.; Jaensch, K.; Novotny, T.

Gausemeier, J.:
Augmented & virtual reality in der Produktentstehung : Grundlagen, Methoden und Werkzeuge; Virtual prototyping/digital mock up, digitale Fabrik; Integration von AR/VR in Produkt- und Produktionsentwicklung ; 3. Paderborner Workshop Augmented & Virtual Reality in der Produktentstehung, 17. und 18. Juni 2004, Heinz-Nixdorf-MuseumsForum
Paderborn: HNI, 2004 (HNI-Verlagsschriftenreihe 149)
ISBN: 3-935433-58-1
S.97-110
Paderborner Workshop Augmented & Virtual Reality in der Produktentstehung <3, 2004, Paderborn>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer FIT ()
virtuelle Umgebung; 3D rendering; Mensch-Maschine-Kommunikation; Innovationsmanagement; Preisabsatzfunktion; Produkttest; Markteinführungskonzept

Abstract
Multimediale Technologien werden in der Marktforschung immer stärker eingesetzt, um flexible und kostengünstige Studien durchzuführen. Im Innovationsprozess kann dabei auf die langjährigen Erfahrungen zurückgegriffen werden, die durch den Einsatz der Computersimulation in der technischen Produktentwicklung zustande gekommen sind. In sehr frühen Phasen des Innovationsprozesses können durch Einsatz der neuen Technologien die Markteinführungskonzepte für neue Produkte getestet werden. Die Applikationen der virtuellen Realität bieten ein einzigartiges Potential, neue Produkte einschließlich des Marketingkonzeptes zu testen, ohne dass dieses Produkt bereits physisch vorhanden sein muss. Am Beispiel eines Elementes des Marketingkonzeptes, der Preispolitik, zeigt die vorliegende Studie auf, welches Potential die virtuelle Kaufsituation von Produkten bietet. Der Fokus des Projektes liegt auf der interaktiven Produktpräsentation in einer virtuellen Umgebung, die in eine Online-Befragung mit zusätzlichen Werbefilmen eingebettet ist. Visuell hochwertige 3D-Produktpräsentationen versetzen den Probanden in eine virtuelle Einkaufsumgebung, die einem realen Szenario entspricht. Die virtuellen Produkte werden in mehreren Kaufentscheidungsrunden zu unterschiedlichen Preisen angeboten. Der Preisuntersuchung geht eine Präsentation ausgewählter Werbespots sowie eine produktbezogene Befragung voraus. Im Anschluss an die virtuellen Preisentscheidungen werden die Eindrücke sowie einige Kontrollgrößen abgefragt. In weitergehenden Studien dieser Art können die Wirkungen mehrerer Marketing-Instrumente zu einem Zeitpunkt untersucht werden, in dem sich die Produkte noch im Entwicklungsprozess befinden. Auf diesem Weg lassen sich auch Wettbewerbsvorteile bestehender Produkte effizienter erkennen und nutzen. Mit den hoch entwickelten Computer- und Visualisierungstechnologien ist ein mächtiges Werkzeug entstanden, das bereits für kommerzielle Präsentationen und Produktstudien eingesetzt wird. Zukünftig kann es auch in Kombination mit Internetanwendungen und klassischen Methoden der Marktforschung zu einem sehr frühen Zeitpunkt umfassende Erkenntnisse über ein Produkt liefern.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-27980.html