Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Simulation von Nahtabdichtprozessen - Grundlagen, Stand und Ausblick

Simulation of automated seam sealing processes - fundamentals, state of the art and outlook
 
: Domnick, J.

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Simulation in der Lackiertechnik : Fraunhofer IPA - Workshop, 4. November 2004, Stuttgart
Stuttgart, 2004 (Fraunhofer IPA Workshop)
Workshop Simulation in der Lackiertechnik <2004, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPA ()
Lackiertechnik; Beschichtungstechnik; Nahtabdichten; Dickstoffapplikation; Strömungssimulation; Applikationstechnik; Automatisierung

Abstract
Im Rahmen eines BMBF-Projektes wurden grundlegende Untersuchungen zur Simulation des automatisierten Nahtabdichtprozesses in der Automobilindustrie durchgeführt. Zentrale Bedeutung hat dabei die praxisgerechte Charakterisierung der Fließeigenschaften der Materialien, da diese sowohl den Vorgang der Dosierung als auch den eigentlichen Applikationsprozess und die resultierenden Nahteigenschaften (z. B. Standfestigkeit) nachhaltig beeinflussen. In der ersten Projektphase wurden numerische Simulationen der rheologischen Strömungen im Dosiersystem durchgeführt, die in ein einfaches Auslegungsprogramm zur Bestimmung des Druckverlustes und der Materialerwärmung für gerade Rohrleitungen und Schläuche überführt werden konnten. In der zweiten Phase konnte mit einem Volume-of-Fluid-Modell die Ausbildung der Fluidraupen auf einem bewegten Substrat simuliert werden. Für den Fall des Dünnstrahlspritzens konnten wichtige Aussagen zur Abhängigkeit der Raupenform von den Prozessparametern (z. B. Materialvolumenstrom, Düsendurchmesser etc.) gemacht werden. Ebenso konnten Informationen über das Verhalten bei der Applikation auf Substratstufen und Fälzen gewonnen werden. Die entwickelten Werkzeuge und Methoden können zukünftig in einer Reihe weiterer Dickstoffapplikationen eingesetzt werden, so z. B. im Kleber- oder Unterbodenschutzbereich oder bei spritzbaren Dammstoffen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-26360.html