Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Zuordnung von Grid Ressourcen zu Problemstellungen für die Komposition von Anwendungsworkflows aus Grid Services

 
: Weisbecker, A.; Falkner, J.

Knop, J. von:
E-Science und Grid, Ad-hoc-Netze, Medienintegration : 18. DFN-Arbeitstagung über Kommunikationsnetze in Düsseldorf
Bonn: GI, 2004 (GI-Edition - Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings 55)
ISBN: 3-88579-384-9
S.516-532
DFN-Arbeitstagung über Kommunikationsnetze <18, 2004, Düsseldorf>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IAO ()

Abstract
Aus dem Bedarf an großen Mengen von Rechenressourcen, Datenspeicher und sonstiger IT Infrastruktur wurde die Idee des Grid Computings geboren. Um die Aufgabenstellungen der Nutzer lösen zu können werden neben diesen Ressourcen Anwendungen benötigt. Dazu ist es notwendig, geeignete Komponenten zu finden und zu komplexen Grid Anwendungen zusammenzuführen. Wesentlich ist es dabei, komplexe Workflows aus Anwendungen für die Grid Infrastrukturen entwickeln zu können. Um diesem Gedanken Rechnung zu tragen wurden Web Service und Grid Service Architekturen entwickelt, die in der Zukunft zwangsläufig zu einem einheitlichen Ansatz konvergieren müssen.
Um die Lösung der Aufgaben im Grid zu ermöglichen, ist die Problemstellung eines Anwenders in ein, für Computersysteme interpretierbares Format zu bringen, um eine Automatisierung des Suchprozesses nach geeigneten Softwarekomponenten, bzw. Web Services, zu ermöglichen. Dies erfordert die standardisierte Formulierung der Problemstellung einerseits, sowie die standardisierte Bereitstellung von Informationen zu den im Grid vorhandenen Software Ressourcen andererseits. Im Fraunhofer Resource Grid (FhRG) wurde dazu eine Grid Middleware entwickelt, die oberhalb der Globus Software einen einfachen und intuitiv nutzbaren Zugang zum FhRG bietet. Die Basis des Fraunhofer Resource Grids stellt ein Satz an XML-Beschreibungssprachen dar, mit dem unter anderem Grid Ressourcen und Grid Jobs beschrieben werden können. Um zu gewährleisten, dass solche Grid Jobs in sich kompatibel sind können in der Ressourcenbeschreibung Abhängigkeiten von anderen Ressourcen definiert werden, was die Grundlage für die Zuordnung von Problemstellungen zu Grid-Ressourcen ist. Um eine Problemstellung eines Anwenders zu lösen ist es nötig, die geeigneten Anwendungen oder Services zu finden. Zu diesem Zweck wurde das Grid Task Mapping entwickelt, welches am Grid Portal des Fraunhofer Resource Grids zum Einsatz kommt.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-25725.html