Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Woven and knitted fabric reinforced aluminium foam for lightweight design

 
: Seeger, M.; Helbig, Reinhard; Lies, Carsten; Hohlfeld, Jörg

:
Präsentation urn:nbn:de:0011-n-2565746 (2.9 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 1cf865f4a43ab1b8039b9532d753ad6c
Erstellt am: 4.9.2013


Automotive Circle International:
Advanced door and closure concepts 2008/2009. CD-ROM : Specifications, design and material concepts, manufacture and field experience-today and tomorrow; 17./18. November 2008, Bad Nauheim
Bad Nauheim, 2008
25 Folien
European Automotive Conference on Hang-On Parts <6, 2008, Bad Nauheim>
Europäische Automobil-Anbauteile-Konferenz <6, 2008, Bad Nauheim>
Englisch
Konferenzbeitrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWU ()
Aluminiumschaum; Metallgewebe; Metallgewirke; Leichtbau; Dämpfung

Abstract
In der Praxis sind immer wieder neue Leichtbau-Werkstoffe gefordert. Dazu gehören Aluminiumschäume mit geringem spezifischen Gewicht und hoher Steifigkeit.
Üblicherweise werden Halbzeuge wie Sandwiches und ausgeschäumte Profile gefertigt, die sich problemlos zu großen Baugruppen fügen lassen. Noch leichteres Konstruieren ist nur realisierbar, wenn man die Verbunde selbst in ihrer Masse reduziert oder reine Aluminiumschaumplatten einsetzt. Die Festigkeiten der Schaumplatten liegen jedoch weit unter denen von Sandwiches mit Stahldeckblechen, die außerdem zum Fügen der Teile durch Schweißen nötig sind. Die Schaumkernmasse ist kaum reduzierbar, bei den Stahldeckblechen kann es zu Eigenschafts- und Einsatzeinschränkungen gegenüber Sandwiches kommen.
Effektiver ist die Nutzung von Gitterstrukturen aus Stahl, die analog zu GFK- bzw. CFK-Werkstoffen belastungsgerecht einarbeitbar sind. Drastische Gewichtsreduzierungen erscheinen möglich. Es werden bewehrte Schaumplatten mit Massen deutlich unter der von Sandwiches vorgestellt. Die mechanischen Kennwerte übertreffen die von Schaumplatten deutlich (neue Anwendungsfelder!). Mit flexiblen, drapierfähigen Metallgittern und -netzen wird die Bewehrung räumlich kompliziert geformter Teile möglich.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-256574.html