Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

News about Rapid Technologies and Applications of the Fraunhofer Allianz Rapid Prototyping

 
: Kühnle, H.

Meyer, R.; Kühnle, H. ; Fraunhofer-Allianz Rapid Prototyping; Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -Automatisierung -IFF-, Magdeburg:
uRapid2000, International User's Conference on Rapid Prototyping & Rapid Tooling & Rapid Manufacturing. Proceedings : Berlin, 29th - 31st May 2000. High-tech solutions and concepts
Magdeburg: IFF, 2000
ISBN: 3-00-006264-5
S.79-88
International User's Conference on Rapid Prototyping & Rapid Tooling & Rapid Manufacturing (uRapid) <2000, Berlin>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IFF ()
Rapid Prototyping; Rapid Tooling; rapid manufacturing; Produktentwicklung; Produktoptimierung; Werkzeugentwicklung; rapid product development

Abstract
In der Fraunhofer Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. wurde im Jahre 1998 die Fraunhofer-Allianz Rapid Prototyping gebildet. 12 Fraunhofer-Institute bündeln darin ihre verschiedenen, jahrelang gereiften Kompetenzen auf dem Gebiet der Entwicklung und betrieblichen Nutzbarmachung der Rapid-Technologien. Zu den Rapid-Technologien werden vor allem die generativen Fertigungsverfahren und mit ihnen realisierbare Rapid-Prozeßketten gezählt. Eingeschlossen sind neben den stofflichen Rapid-Verfahren auch Informationsverarbeitungstools (z.B. virtuelle Planung und CAD) und Prozeßtechniken, die die Wirkung der Rapid-Techniken als Pre- oder Postprozeßtechhniken ergänzen. Das Hauptziel dieses Verbundes bestand in der Schaffung eines leistungsstarken, interdisziplinären Kompetenzverbundes zur Lösung komplexer Aufgaben des Rapid Product Development. Dieser Zielsetzung wird zukünftig noch an Bedeutung gewinnen,
denen die strategische Wirksamkeit und betriebli chen Effizienz von Produktentwicklungsprozessen wird zunehmend von der Aufeinanderabstimmung geeigneter, auch unterschiedlicher Leistungspotentiale bestimmt. Sie kann nicht allein durch Technologiesubstitutionen gesichert werden. Das gilt auch für die Rapid-Technologien, wenngleich mit diesen an sich schon erhebliche Verbesserungspotentiale verbunden sind. Progressive Produktentwicklungskonzepte unter Einsatz von Rapid-Verfahren zeichnen sich durch ganzheitliche Herangehens- und Betrachtungsweisen aus. Neben verfahrenstechnischen Aspekten sind eine ganze Reihe weiterer unterschiedlicher Ziel und Kriterien zu berücksichtigen. Dazu zählen strategische und organisatorische Aspekte ebenso wie produkt- und werkstoffspezifische Einflüsse. Diesen Ganzheitsbelangen können die Institute der Fraunhofer-Allianz mit sich ergänzenden Leistungsangeboten nahezu über die komplette geschlossenen Wirkungskette Markt - Produkt - Prozeß Markt Rechnung tragen. D amit kann die Faunhofer-Allianz Rapid Prototyping den Unternehmen einen ungewöhnlich umfassenden, weit über die bloße Technologiedienstleistung hinausgehenden Service bieten.
Beispielhaft sollen ausgewählte, in der letzten Zeit in der Fraunhofer-Allianz Rapid Prototyping gewonnene Forschungs- und Entwicklungsergebnisse sowie Resultate von Industriekooperationen vorgestellt werden.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-2497.html