Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verfahren zum Ueberwachen gegebenenfalls auch Vermessen der Unrundheit eines im Betrieb befindlichen, laengs eines Schienenstranges abrollenden Rades, das am Drehgestell eines schienengebundenen Fahrzeuges angebracht ist

Process for monitoring and measuring the eccentricity of a wheel of a rail vehicle rolling along a rail as in high speed trains measures the vertical acceleration at the bogie.
 
: Frankenstein, B.; Froehlich, K.; Hentschel, D.; Liewers, P.; Trepte, M.

:
Frontpage ()

DE 2003-10320342 A: 20030507
DE 2003-10320342 A: 20030507
DE 10320342 B8: 20040805
B61K0009
Deutsch
Patent, Elektronische Publikation
Fraunhofer IZFP ()

Abstract
(B8) Beschrieben wird ein Verfahren zum Ueberwachen eines im Betrieb befindlichen, sich laengs eines Schienenstrangs abrollenden Rades eines schienengebundenen Fahrzeuges, bei dem mithilfe wenigstens eines Beschleunigungssensors Beschleunigungssignale gewonnen werden, die vertikal zum Schienenstrang an einem Drehgestell des schienengebundenen Fahrzeuges auftretende Beschleunigungskomponenten umfassen. Zusaetzlich wird wenigstens ein Drehwinkelgeber benoetigt, der pro Radumdrehung an einer festen Winkelposition einen Impuls liefert. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass durch Drehwinkel-orientierte Mittelfunktionsbildung die mit dem Drehwinkel korrelierten Signalanteile aus den Beschleunigungssignalen extrahiert und diese zur Beurteilung der Unrundheit der Raeder hinsichtlich der Notwendigkeit einer Instandhaltung herangezogen werden. Durch Ergebnis-orientierte Mittelfunktionsbildung wird zudem aus den Beschleunigungssignalen die Reaktion des Drehgestells auf stossfoermige Anregungen von den Schienen ermittelt und zur Beurteilung der Funktion des Feder-Daempfer-Systems des Drehgestells hinsichtlich der Notwendigkeit einer Instandhaltung verwendet. Durch einfache korrelierte Ueberwachung von Pegelueberschreitungen in den Beschleunigungssignalen, ihren Huellkurven und in den durch Transformation aus ihnen berechneten Wegsignalen erfolgt eine Frueherkennung von Haveriesituationen am Drehgestell. (B3) Beschrieben wird ein Verfahren zum Ueberwachen eines im Betrieb befindlichen, sich laengs eines Schienenstrangs abrollenden Rades eines schienengebundenen Fahrzeuges, bei dem mit Hilfe wenigstens eines Beschleunigungssensors Beschleunigungssignale gewonnen werden, die vertikal zum Schienenstrang an einem Drehgestell des schienengebundenen Fahrzeuges auftretende Beschleunigungskomponenten umfassen. Zusaetzlich wird wenigstens ein Drehwinkelgeber benoetigt, der pro Radumdrehung an einer festen Winkelposition einen Impuls liefert. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass durch Drehwinkel-orientierte Mittelfunktionsbildung die mit dem Drehwinkel korrelierten Signalanteile aus den Beschleunigungssignalen extrahiert und diese zur Beurteilung der Unrundheit der Raeder hinsichtlich der Notwendigkeit einer Instandhaltung herangezogen werden. Durch Ereignis-orientierte Mittelfunktionsbildung wird zudem aus den Beschleunigungssignalen die Reaktion des Drehgestells auf stossfoermige Anregungen von den Schienen ermittelt und zur Beurteilung der Funktion des Feder-Daempfer-Systems des Drehgestells hinsichtlich der Notwendigkeit einer Instandhaltung verwendet. Durch einfache korrelierte Ueberwachung von Pegelueberschreitungen in den Beschleunigungssignalen, ihren Huellkurven und in den durch Transformation aus ihnen berechneten Wegsignalen erfolgt eine Frueherkennung von Havariesituationen am Drehgestell.

 

DE 10320342 B UPAB: 20040429 NOVELTY - A process to monitor and measure the eccentricity of a railed vehicle wheel rolling along a rail comprises obtaining vertical acceleration signals from a sensor in the bogie in dependence of the wheel turning angle and combining with the angular acceleration data to obtain the measure. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is also included for a process as above using a tacho signal and Fourier coefficient. USE - As a process for monitoring and measuring the eccentricity of a railed vehicle wheel rolling along a rail (claimed) as in high-speed trains ADVANTAGE - The actual wheel condition is inexpensively measured and provides an early warning of any variation.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-24778.html