Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Umsetzungsmöglichkeiten für neue Technologien: Neue Oberflächen und Produkte mit der Pulverbeschichtung

 
: Cudazzo, M.

Ondratschek, D. ; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Lackierprozesse gemeinsam gestalten : Fraunhofer IPA-Fachseminar, 12. Februar 2004, Stuttgart
Stuttgart: IPA, 2004 (Fraunhofer IPA-Fachseminar)
Fachseminar Lackierprozesse gemeinsam gestalten <2004, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPA ()
Einbrenntemperatur; Hochgeschwindigkeitsbeschichtung; Plating; MDF-Platte; TransApp®

Abstract
Derzeit wird in Westeuropa eine Pulverlackproduktion von ca. 320.000 Tonnen hochgerechnet. Bezogen auf die Festkörpermasse entspricht dies einem Anteil von ca. 18 % der industriell verarbeiteten Lackmaterialien. Eine deutliche Vergrößerung des Pulverlackmarktes erfordert die Erschließung neuer Anwendungsgebiete in Verbindung mit der Entwicklung neuer Pulverlackmaterialien sowie neuer Applikations- und Einbrenntechnologien.
Neue Anwendungsgebiete für die Pulverlackierung:
- Hochdekorative Beschichtungen, für die bisher Flüssiglacke eingesetzt wurden
- Vormontierte Teile mit wärmeempfindlichen Komponenten
- Wärmeempfindliche Kunststoffteile (z.B. Stoßfänger und Anbauteile für die Automobilindustrie)
- Naturholz-Produkte (z.B. Holzfenster)
- Holzwerkstoffe, z.B. mitteldichte Faserplatten (MDF)
- Produktivitäts-Erhöhung bei der Pulverbeschichtung schwerer Teile (z.B. Erhöhung des Teiledurchsatzes bei der Alu- miniumräderbeschichtung )
- Hochgeschwindigkeitsbeschichtung flacher Substrate (z.B. Coils, Platinen, Gebinde, MDF, Papier und Karton)
Anforderungen und Entwicklungsziele:
- geringere bzw. gleichmäßigere Schichtdicke, verbesserte dekorative Eigenschaften, höhere Prozesssicherheit
- reduzierte Einbrenntemperatur und -prozesszeit
- Kostengünstige Maßnahmen zur Pulverabscheidung, verbesserte Lackhaftung, reduzierte Einbrenntemperatur und -prozesszeit
- reduzierte Einbrenntemperatur und -prozesszeit; substratangepasste Temperaturprofile
- Kostengünstige Maßnahmen zur Pulverabscheid-ung auf dem Substrat; reduzierte Einbrenntemperatur und -prozesszeit; verbesserter Lackfilmverlauf; verbesserte Schmalflächen- und Innenprofilbeschichtung; verbesserte Schleifbarkeit (Grundierpulver)
- reduzierte Einbrenntemperatur und -prozesszeit; Beibehaltung der mit konventionellen Pulverbeschichtungen erzielbaren hohen Beschichtungsqualität
- Pulverapplikation ohne Sprühwolke; deutlich reduzierte Einbrenntemperatur und -prozesszeit

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-24528.html