Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Development of nano metal injection moulding for the functionalisation of metal surfaces

Final report, Report-Nr. Az 82 296
 
: Imgrund, P.; Friederici, V.
: Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung -IFAM-, Bremen

:
Volltext (PDF; )

Bremen, 2010, 18 S.
Englisch
Bericht, Elektronische Publikation
Fraunhofer IFAM ()

Abstract
The aim of the project "Nano Metal Injection Moulding of Metal Surfaces for the Functionalisation of Metal Surfaces" was to develop an innovative manufacturing process, nano metal powder injection moulding, for the integrated production of functional micro-and nanostructured surfaces. Implant surface structure and chemistry determine the fate of cells coming in contact with the implants. Surface structuring can be characterised according to the size of the structures (nano, micro) and the type (random, regular defined, shape). Today most current bone related implants undergo special surface treatments applicable to large areas such as etching and sandblasting as an additional step after manufacturing, thus having random structures of nm to µm size.

 

Das Ziel des Projektes "Nano Metal Injection Moulding von Metalloberflächen für die Funktionalisierung von Metalloberflächen" war die Entwicklung eines innovativen Herstellungsverfahrens, Nano- Metallpulverspritzgießen, für die integrierte Produktion von funktionellen mikro- und nanostrukturierten Oberflächen. Die Struktur und Chemie einer Implantatoberfläche bestimmen das Schicksal der Zellen, die in Kontakt mit den Implantaten kommen. Oberflächenstrukturierung lassen sich nach der Größe der Strukturen (Nano, Mikro) und der Art (zufällig, regelmäßig definiert, Form) charakterisieren. Heute durchlaufen die meisten aktuellen Knochenimplantate eine spezielle Oberflächenbehandlung, anwendbar für große Bereiche, so wird z.B. Ätzen und Sandstrahlen, die in einem weiteren Schritt nach der Herstellung für zufällige Strukturen im Nanometer- bis Mikrometerbereich sorgen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-238875.html