Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ein Verfahren zur Personalplanung und -steuerung und Restrukturierung der Aufbauorganisation für eine bedarfsorientierte und wandlungsfähige Produktion

A system for the human resource planning and management and the restructuring of the organizational structures for a demand-oriented and adaptable production of a varied series production
 
: Stock, Torsten
: Westkämper, Engelbert

:
Volltext urn:nbn:de:bsz:93-opus-83735 (1.5 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: fda30149b00980be487b578f31479f59
Erstellt am: 21.9.2013

:

Stuttgart: Fraunhofer Verlag, 2013, XXXI, 222 S.
Zugl.: Stuttgart, Univ., Diss., 2013
Stuttgarter Beiträge zur Produktionsforschung, 9
ISBN: 3-8396-0532-6
ISBN: 978-3-8396-0532-5
Deutsch
Dissertation, Elektronische Publikation
Fraunhofer IPA ()
GSaME; Wandlungsfähigkeit; wandlungsfähiges Produktionssystem (WPS); Personalbedarf; Reorganisation; Personalplanung; Serienfertigung

Abstract
Turbulente Angebots- und Nachfrageverhältnisse sich stark wandelnder Märkte stellen produzierende Unternehmen vor ungeahnte Herausforderungen. Konjunkturelle, saisonale und trendmäßige Schwankungen der Absatzmärkte sowie kurzzyklische Einflüsse der Zuliefersysteme nehmen einen immer gravierenderen Einfluss auf die Struktur, das Niveau und die Chronologie des Produktionsprogramms und somit auch auf die Planung und Steuerung des Personaleinsatzes der Mitarbeiter in der Produktion ein. Um weiterhin Wettbewerbsfähigkeit zu bleiben, sind daher reaktionsschnelle Anpassungen der Unternehmen von Nöten. Insbesondere der Mensch und die Organisation gelten hierbei als ein entscheidender Einsatz und -Erfolgsfaktor für die Umsetzung von Flexibilitäts- und Wandlungsanforderungen.
Hinsichtlich des Personaleinsatzes bedeutet dies, das verfügbare Personal optimal an den zeitlichen Verlauf der Nachfrage anzupassen und damit eine vermehrte Bedarfsorientierung des Produktionsprozesses zu erreichen. Zudem sind die Strukturen der Organisation permanent zu hinterfragen, zu dynamisieren und ihre Fähigkeit zur Selbstveränderung wieder zu aktivieren und zu steigern. Dies liegt mitunter daran, dass Unternehmen dazu neigen, an ihren einstmals erfolgreichen organisatorischen Strukturen und Prozessen festzuhalten, die allerdings für stabile, beherrschbare und beherrschte Umwelten konzipiert wurden, die heute nur noch in wenigen Fällen vorzufinden sind.
Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurden zwei Planungsverfahren entwickelt. Diese können in Kombination als auch autark voneinander angewendet werden. Das erste Planungsverfahren ermöglicht eine situative und bedarfsorientierte Planung und Steuerung des Personals der Arbeitsgruppen eines Produktionssystems je Planungszeitabschnitt über einen determinierten Planungshorizont. Hierfür wurde eine ganzheitliche Vorgehensweise der Personaleinsatzplanung entwickelt. Das zweite Planungsverfahren ermöglicht zudem eine permanente Adaption aufbauorganisatorischer Strukturen in der Produktion an sich ändernden Umweltbedingungen. Ziel dieser strukturellen, organisatorischen Wandlungs-fähigkeit ist die Steigerung der Bedarfsorientierung des Personaleinsatzes in der Produktion.
Beide Planungsverfahren wurden in ihren einzelnen Schritten in einer variantenreichen Produktion der Automobilindustrie angewendet und ihre Durchführbarkeit am praktischen Beispiel verifiziert. Durch die systematische Umgestaltung der Kostenstellenstruktur konnte hierbei die Bedarfsorientierung des Personaleinsatzes gesteigert werden. Damit wurde mit dieser Arbeit ein Beitrag geleistet, die Dispositionsspielräume der operativen Personalplanung und -steuerung zu erweitern als auch die organisatorisch, strukturelle Wandlungsfähigkeit der Produktion zu steigern.

 

Turbulent supply and demand conditions of greatly changing markets provide manufacturing companies with unexpected challenges. Cyclical, seasonal and trend caused fluctuations of the markets as well as short-term influences of the supply systems have an increasing impact on the structure, the level and the chronology of the production program and therefore also on the planning and management of the production staff. In order to stay competitive, fast responding adaptation processes of the companies are essential. Especially the people and the organization are deemed to be a critical success factor for the implementation of flexibility and conversion requirements.
Regarding the employment of the staff, this means that the available staff has to be adapted optimally to the timing of the demand and thus to achieve an increasing demand orientation of the production process. In addition, the structures of the organization have to be put permanently into question, to be dynamized and its ability to self-change has to be re-enabled and enhanced. The reason for this is that companies tend to adhere to their once successful organizational structures and processes which were designed for stable, controllable and controlled environments and can be found today only in few cases.
To fulfill these requirements, two planning processes were developed. These can be applied in combination and independently of each other. The first planning process enables a situational and demand-oriented planning and control of the staff of the working groups of a production system for each planning period for a determined planning horizon. For this purpose a holistic approach of human resource planning was developed. The second planning process also allows a permanent adaptation of the production's organizational structures to changing environmental conditions. The target of this structural and organizational adaptability is to increase the demand orientation of the staff deployment in the production.
Both planning processes were applied in a varied production of the automotive industry. The feasibility was verified with practical examples. Through the systematic transformation of the cost center structure the demand orientation of the staff deployment could be increased. As a result of this work, a contribution was made to expand the scope of the operational staff planning and control as well as to increase the organizational, structural adaptability of the production.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-238743.html