Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

IMOTRIS: Strategische Planung intermodaler Seehafenhinterland-Transportketten auf der Basis von Semantic Web-Technologien

 
: Ruth, Thomas; Flach, Guntram; Weitzel, Martin

Schenk, M. ; Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -Automatisierung -IFF-, Magdeburg:
17. Magdeburger Logistiktage "Sichere und nachhaltige Logistik". Tagungsband : Im Rahmen der IFF-Wissenschaftstage, 27. Juni - 28. Juni 2012
Magdeburg: Fraunhofer IFF, 2012
S.235-241
Magdeburger Logistiktage "Sichere und nachhaltige Logistik" <17, 2012, Magdeburg>
Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -Automatisierung (Wissenschaftstage) <15, 2012, Magdeburg>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IGD ()
semantic web; logistics; transport chain; Business Field: Digital society; Research Area: Generalized digital documents

Abstract
Bis die Waren beim Kunden ankommen, legen sie über Straßen, auf Schienen und Schiffen einen langen Weg zurück. Die einzelnen Logistikdienstleister benutzen für die Abwicklung komplizierte Informationssysteme, die jedoch oft nicht miteinander vernetzt sind. Um ein effizientes Zusammenspiel der Schnittstellen Wasser-Schiene-Straße zu ermöglichen, wird ein zentrales automatisiertes Informationssystem für den Korridor zwischen Nord-Ost und Südeuropa erarbeitet.
Das Vorhaben IMOTRIS wurde in einem 2010 gestarteten Gemeinschaftsprojekt umgesetzt, an dem verschiedene Seehäfen wie Wismar, Stralsund, Fracht- und Fischereihafen Rostock, Binnenhafen Magdeburg sowie Forschungseinrichtungen wie das Fraunhofer IFF Magdeburg und das Fraunhofer IGD Rostock mitwirken. Mit diesem neuartigen Wissenskonzept werden die Potenziale heimischer Seehäfen gestärkt und für das Land Mecklenburg-Vorpommern neue Wirtschaftsbereiche in Europa erschlossen.
IMOTRIS ist eine Webanwendung, die es Nutzern der logistischen Domäne erlaubt, intermodale Transportketten strategisch zu planen. Einerseits müssen für diese Aufgabe umfangreiche Daten gesammelt werden, andererseits müssen diese Daten als Wissen zur Verfügung stehen, damit die Algorithmen zur Komposition von Transportketten semantisch korrekte Aussagen treffen können.
Die Bewegung des Semantic Web hat genau zu diesem Zweck in dem vergangenen Jahrzehnt eine Reihe von Standards, Konzepten und Werkzeugen hervorgebracht.
Dieser Beitrag beschreibt die Verwendung dieser Technologien in IMOTRIS zur Komposition semantisch geeigneter intermodaler Transportketten. Es entstand unter anderem ein Vokabular zur Beschreibung von logistischen Gütern und Dienstleistungen sowie eine darauf basierende Wissensbasis. Mit dessen Hilfe erfolgt die Auswahl von geeigneten Transportrouten, Umschlagspunkten und logistischen Dienstleistern entlang der Transportkette.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-225843.html