Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Einsatz von faserverstärkten Kunststoffen für tragende Baukonstruktionen

 
: Krombholz, A.; Voigt, P.

Sedlbauer, Klaus (Hrsg.) ; Fraunhofer-Allianz Bau:
Innovationen für die Baubranche : Beispiele aus Forschung und Entwicklung
Stuttgart: Fraunhofer Verlag, 2012
ISBN: 3-8396-0345-5
ISBN: 978-3-8396-0345-1
S.87-93
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer IWM ()
faserverstärkte Kunststoffe; Sandwichsystem; Leichtbau

Abstract
Der Mensch suchte schon immer nach Materialien, die er zur Umsetzung seiner Ideen und nach seinen Ansprüchen einsetzen kann. Die Entwicklung des Bauwesens ist daher eng verknüpft mit der Entwicklung der Baustoffe.
Faserverstärkte Kunststoffe kamen Mitte des 20. Jahrhunderts als eine eigenständige Baustoffgruppe in das Bauwesen. Sie ermöglichten die Realisierung von Flächentragwerken und Sandwich-konstruktionen des Leichtbaus, die Realisierung von Traumgebilden, die dünnwandig über weite Strecken spannen, Blumen- und Kristallgebilde, die uns Menschen eine neuartige Schutzhülle, eine Behausung sind.
Faserverstärkte Kunststoffe sind eine weit gefasste Baustoffgruppe, da verschiedenste Faserarten neben Tausenden von Kombinationen der Kunststoffe gemeinsam neue leistungsfähige Werkstoffe bilden. Die Kunststoffe befinden sich heute in einer Umbruchphase. Nicht mehr allein das Erdöl dient als Basis zur Produktion der Plasten, sondern auch Naturprodukte werden chemischen Prozessen unterworfen und als Biokunststoffe angeboten. Naturfasern verlassen ihren angestammten Platz als Textilgewebe der Kleidungs- oder Teppichindustrie. Das hier vorgestellte, sich in der Entwicklung befindliche Bausystem, basiert auf dem Zusammenspiel von neuem Materialverbund, vorhandenen Erkenntnissen des Leichtbaus durch Sandwichsysteme und aktuellen nachhaltigen ressourcen- und energiesparenden Bauweisen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-222777.html