Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Ubiquitous personal information management

Ubiquitäre Persönliche Informationsverwaltung
 
: Heider, Jens

:
Volltext ()

München, 2011, X, 189 S.
München, TU, Diss., 2011
URN: urn:nbn:de:bvb:91-diss-20111007-1078423-1-4
Englisch
Dissertation, Elektronische Publikation
Fraunhofer SIT ()
PIM; TopicMaps; metadata; document management; semantic desktop

Abstract
Finding, accessing and securely sharing desired information in the multitude of fast growing sources of personally stored data is considered a key problem in many working environments. Digital document management already drastically simplifies these tasks by providing content tagging, full-text search and mobile access. However, leveraging inherent user-given structures in distinct data sources, its interconnecting and unified accessibility are considered an unused potential for improving the efficiency of available working power. The dissertation carries the paradigm of a ubiquitous remote control for the universe of information organized by individuals. The Topic Maps based solution architecture and its prototypical implementation bridge the differences in content handling, storage locat ion and access technology. The increased attack surface of such systems is addressed by a privilege separation approach to create modular components that require an attacker to compromise at least two components before stated protection goals are violated. On top of the proposed concept for creating a homogeneous representation from heterogeneous user-structured data, an overarching path-based interaction model is built to create access and location transparency. The unified interaction possibilities are enhanced with an adapted bidirectional BFS algorithm, which provides a novel method for associative searches across data source boundaries by letting users select related aspects for their search.

 

Das Finden, Abrufen und der sichere Austausch von gewünschten Informationen in der Vielzahl der schnell wachsenden Datenbestände aus persönlich abgelegten Daten wird als ein Schlüsselproblem in vielen Arbeitsumgebungen erachtet. Digitales Dokumentenmanagement kann zwar bereits diese Aufgaben durch Tagging, Volltextsuche und mobilen Zugriff vereinfachen. Dennoch wird eine Berücksichtigung der vom Benutzer gegebenen Strukturen, ihre Vernetzung über getrennte Datenquellen hinweg und ein einheitlicher Zugriff als ungenutztes Potential für die Steigerung der Effizienz von verfügbarer Arbeitskraft erachtet. Die Dissertation trägt das Paradigma einer ubiquitären Fernbedienung für das individuell organisierte Informationsuniversum. Die auf Topic Maps basierende Lösungsarchitektur und deren prototypische Implementierung überbrücken die Unterschiede in der Handhabung der Inhalte, der Speicherorte und der Zugriffstechnologien. Der vergrößerten Angriffsfläche solcher Systeme wird mit einem Ansatz zur modularen Aufteilung mit Berechtigungstrennung begegnet. Angreifer können somit erst die festgelegten Schutzziele verletzen, wenn mindestens zwei Komponenten erfolgreich kompromittiert wurden. Auf dem vorgeschlagenen Konzept zur Erzeugung homogener Repräsentationen aus heterogenen vom Benutzer strukturierten Daten fußt ein übergreifendes pfadbasiertes Interaktionsmodell, um Zugriffs- und Ortstransparenz zu erzeugen. Die einheitlichen Interaktionsmöglichkeiten werden durch einen angepassten bidirektionalen BFS-Algorithmus erweitert, der eine neuartige Methode zur assoziativen Suche über Datenquellengrenzen hinweg erlaubt, indem Anwender verwandte Aspekte für ihre Suche auswählen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-209985.html