Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Störungsmanagement unter Anwendung des Prozesskettenparadigmas

 
: Fischer, Sabine; Popitz, Dominik

Clausen, Uwe (Hrsg.); Ten Hompel, Michael (Hrsg.):
Wege zur innovativen Fabrikorganisation. Bd.4: Facetten des Prozesskettenparadigmas
Dortmund: Verlag Praxiswissen, 2010 (Fabrikorganisation)
ISBN: 978-3-86975-032-3
S.96-108
Deutsch
Aufsatz in Buch
Fraunhofer IML ()
Störungsmanagement; Prozesskettenparadigma; Prozesskettenmodell

Abstract
Heute werden vermehrt noch technisierte Produkte mit einer hohen Variantenvielfalt nachgefragt, was zu einer Steigerung der Komplexität der Produktionssysteme führt. Kurze Lieferzeiten und kurzfristige Auftragsänderungen erhöhen die Störanfälligkeit der Produktionssysteme. Durch die globale Vernetzung der an der Wertschöpfungskette beteiligten Unternehmen kommt eine Vielzahl von nicht vorhersehbaren Einflussfaktoren hinzu. Störungen verursachen Kosten, ob durch Produktivitätseinbußen, Imageverluste oder Aufwände für Schadensbegrenzung. In Zeiten eines hohen Kostendrucks wird die Gestaltung und Einführung eines Störungsmanagements für Unternehmen immer bedeutsamer. Das Dortmunder Prozesskettenparadigma zeigt einen Weg auf, wie durch Modellierung eines störungsrobusten Sollprozesses und effizienter Regelungsprozesse ein effektives und wirtschaftliches Störungsmanagement im Unternehmen etabliert werden kann.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-208432.html