Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Grundlagen der Modellierung von Informationen für das Auftrags- und Prozeßmanagement

 
: Pirron, J.

Heimsheim: Jost-Jetter Verlag, 2003, 173 S.
Zugl.: Stuttgart, Univ., Diss., 2003
IPA-IAO Forschung und Praxis, 388
ISBN: 3-936947-22-8
Deutsch
Dissertation
Fraunhofer IPA ()
Modellierung; Prozeßmanagement; Auftragsbearbeitung; Information; Datenbank; Modellsimulation

Abstract
Die Informationssysteme in den Unternehmen heute können häufig als heterogene, evolutionär gewachsene und schlecht dokumentierte Systeme charakterisiert werden, die auf verschiedenen Hard- und Softwareplattformen basieren und nicht oder nur in geringem Umfang miteinander kommunizieren könnnen. Dies führt im nächsten Schritt zu redundanter Datenhaltung und Konsistenzpoblemen. Die Integration solch heterogener Systeme erfordert die Realisierung einer Vielzahl von Schnittstellen. Nach Untersuchungen der Gartner Group werden bis zuu 35% der Budgets für die Einführung von Software im ERP- und SCM-Umfeld für die Implementierung von Schnittstellen ausgegeben.
Die Analyse existierender Ansätze zur Informationsmodellierung allgemein und für das Auftrags- und Prozeßmanagement im Speziellen zeigt, daß kein existierender Ansatz alle Kriterien an ein standardisiertes Modell für den Austausch von Daten und Informationen erfüllt. Es gibt kein allgemein anerkanntes Informationsmodell für das Auftrags- und Prozessmanagement. Die untersuchte Informationsmodelle sind entweder
-proprietäre oder für einen Anwendungsfall zugeschnittene Lösungen,
-branchenspezifische Lösungen, wie die Ergebnisse der SEMATECH-Initiative für die Halbleiterindustrie oder
-in der Praxis zumindest im Betrachtungszeitraum wenig beachtete Lösungen, wie beispielweise die Arbeiten zur Entwicklung der MANDATE-Norm.
Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Entwicklung eines Rahmenwerkes zur Einordnung und Beurteilung von Arbeiten im Bereich Informationsmodellierung sowie die Bereitstellung eines Informationsmodells, das die integrierte Abbildung von Abläufen und Strukturen für den standardisierten Austausch von Daten und Informationen im Rahmen des Auftrags- und Prozessmanagements in verteilten Produktionsnetzen ermöglicht. Das Modell basiert auf einer in der Normung von Produktmodellen entwickelten Sprache- EXPRESS. Das Ergebnis der vorliegenden Arbeit ist einerseits ein Rahmenwerk für die Modellierung, das eine umfassende Analyse des Standes der Forschung ermöglicht. Anderesseits wird neben einem Modellierungsnebenwerk ein systhemtheoretisches Metamodell für die Abbildung von Abläufen und Strukturen hergeleitet. Eine anwendungsorientierte Ontologie für das Auftrags- und Prozessmanagement dient als Grundlage für den effizienten Datenaustausch.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-20191.html