Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Kooperative Ersatzteilauswahl zwischen Hersteller und Betreiber

 
: Schweiger, Björn

Bandow, Gerhard (Hrsg.):
Instandhaltung und demografischer Wandel : Zukunftsfähige Lösungen aus Wissenschaft und Praxis. 14. InstandhaltungsForum der Technischen Universität Dortmund, 11. und 12. März 2011
Dortmund: Verlag Praxiswissen, 2011 (Forum Vision Instandhaltung)
ISBN: 978-3-86975-036-1
S.145-149
Instandhaltungs-Forum (InFo) <14, 2011, Dortmund>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IML ()
Ersatzteillogistik; Ersatzteilmanagement; Kooperation; Instandhaltung; demografischer Wandel

Abstract
Fachkräftemangel, demografischer Wandel, Konzentration auf wertschöpfende Tätigkeiten und die zunehmende Reduzierung des Instandhaltungspersonals in vielen Unternehmen führen dazu, dass das anlagenspezifische Wissen der Mitarbeiter nicht an andere Mitarbeiter weitergegeben werden kann und in Laufe der Zeit abnimmt bzw. das Unternehmen verlässt. Dieser Wissensverlust wirkt sich auch auf die Bestimmung der erforderlichen Ersatzteile, insbesondere bei Neuanlagen, aus. Durch die Kooperation zwischen Hersteller und Betreibern kann neues zusätzliches Wissen über die Anlagen generiert und ausgetauscht werden, so dass das gelagerte Ersatzteilsortiment, die Instandhaltungsstrategie sowie neue und bestehende Anlagen optimiert werden können. Die Kooperation stärkt die Wettbewerbssituation sowohl für den Hersteller als auch für den Betreiber. Der Hersteller kann Probleme seiner Kunden mit den Maschinen und Anlagen erkennen und Gegenmaßnahmen, wie konstruktive Veränderungen an neu herzustellenden, wie auch an bereits verkauften Anlagen vornehmen sowie sein Ersatzteillager an die reale Bedarfssituation der Kunden anpassen. Der Betreiber kann durch eine angepasste Instandhaltungsstrategie Stillstände vermeiden und durch eine bedarfsgerechtere Ersatzteilauswahl schneller auf Ausfälle reagieren, womit die Verfügbarkeit der Anlagen steigt. So kann aus der Bereitstellung von spezifischem Wissen und der anschließenden Auswertung und Verarbeitung ein Wettbewerbsvorteil für Hersteller und Betreiber entstehen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-193153.html