Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Qualitätsmanagement wandlungsfähiger Unternehmen

 
: Westkämper, E.

Westkämper, E. ; Forschungsgemeinschaft Qualitätssicherung e.V. -FQS-, Frankfurt/Main:
Zukunft Qualität : Tagungsband zur FQS-Forschungstagung, 16. Oktober 2003, Frankfurt am Main
Frankfurt, Main, 2003 (FQS-Band 80-03)
S.120-140
FQS-Forschungstagung <2003, Frankfurt am Main>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IPA ()
wandlungsfähiges Unternehmen; Qualität; Unternehmen

Abstract
Industrielle und produzierende Unternehmen gelten den einen als konservativ und unbeweglich, den anderen als in ständiger Veränderung befindlich. Beide Positionen sind nachvollziehbar, denn einerseits zwingen die Investitionen und die Erwartungen der Mitarbeiter zu einer kontinuierlichen Auslastung der Anlagen und gleichmäßigen Beschäftigung, andererseits verändern neue Techniken und Schwankungen in der Nachfrage Aufgaben, Arbeitsinhalte, Tätigkeiten und Organisation permanent. Wandlung und Anpassung an die jeweilige Situation des Unternehmens einerseits und die Erhaltung der wirtschaftlichen Herstellung marktgängiger Produkte andererseits sind Herausforderungen an alle Unternehmen, um im internationalen Wettbewerb zu überleben.
In den vergangenen Jahren rückten die Qualität und das Qualitätsmanagement ins Zentrum betrieblicher und organisatorischer Entwicklungen. Unternehmen erkannten, dass die Anforderungen an die Qualität der Produkte nicht allein wie in der Vergangenheit durch das technisch machbare sondern durch die Erwartungen der Kunden und Abnehmer der Produkte geprägt wurde. Kundenorientierung und präventive Maßnahmen zur Sicherung der Qualität sind das Rückgrad des modernen Qualitätsmanagements. Heute können wir davon ausgehen, dass nahezu alle Unternehmen moderne Formen des Qualitätsmanagements praktizieren und das Qualitätsmanagement nach internationalen Standards betreiben.
Qualitätsmanagement nach den eingeführten Standards führt aber vielfach zu starrem un dim Prinzip geregeltem Verhalten in den Unternehmen. Dies steht im Widerspruch zu der von Unternehmen geforderten hohen Dynamik, mit der Veränderungen und turbulente Einflusse von außen und innen kompensiert werden können. Es erscheint deshalb an der Zeit Qualität und Wandlungsfähigkeit im Kontext kritisch zu analysieren und nach Wegen zur Dynamisierung zu suchen.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-19098.html