Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Strukturintegrität in der Kernenergie im Spannungsfeld zerstörungsfreier und zerstörender Prüfung

Structural integrity in nuclear power energy between non-destructive and destructive testing
 
: Boller, Christian; Dobmann, Gerd; Schreiber, J.; Cikalova, U.; Altpeter, Iris; Szielasko, Klaus; Tschuncky, Ralf; Kurz, Jochen Horst

Staatliche Materialprüfungsanstalt -MPA-, Stuttgart:
37. MPA-Seminar 2011. CD-ROM : "Werkstoff- & Bauteilverhalten in der Energie- & Anlagentechnik" am 6. und 7. Oktober 2011, Hotel LeMeridien, Stuttgart
Stuttgart: MPA, 2011 (MPA-Seminar 37)
ISSN: 1861-5414
22 S.
Staatliche Materialprüfungsanstalt (MPA Seminar) <37, 2011, Stuttgart>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IZFP ()
zerstörungsfreie Mikrogefügecharakterisierung; Werkstoffversprödung; Alterungsmanagement; microstructural characterisation; NDT

Abstract
Von der Vielzahl gemeinsamer wissenschaftlich-technischer Erfolge zwischen MPA Stuttgart und Fraunhofer IZFP beschränkt sich dieser Beitrag auf die Methodik der zerstörungsfreien Mikrogefügecharakterisierung. Insbesondere auf diesem Gebiet wurden Pionierleistungen für die ZFP vollbracht, die allein durch die Zusammenarbeit von MPA und IZFP möglich geworden sind. Dass die ZFP heute z.B. die Fähigkeit besitzt, mechanisch-technologische Kenngrößen, wie Härte, Streckgrenze oder Zugfestigkeit durch Prüfung an einer Komponente vorherzusagen oder eine Frühwarnung für Werkstoffversprödung und -alterung im Rahmen einer Komponentenüberwachung als Teil eines Alterungsmanagements abzugeben, verdankt sie dieser Zusammenarbeit. Der Beitrag diskutiert dazu exemplarisch verschiedene Beispiele.

 

From the various scientific and technological successes achieved between MPA Stuttgart and Fraunhofer IZFP this paper touches upon different technical achievements related to describing the methodology of non-destructive micro-structural characterisation. It has been specifically in this area where some pioneering achievements have been made that only became possible through MPA and IZFP collaborating. The ability of NDT to allow mechanical and technological parameters such as hardness, yield or tensile strength of a structural component to be determined or to predict material embrittlement and hence ageing within the frame of structural monitoring and to finally perform ageing infrastructure management is a result of such a collaboration. The paper will explain and discuss different examples in that regard.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-185910.html