Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Bewertungssicherheit des Wirbelstromverfahrens bei der zerstörungsfreien Prüfung von Laserschweißnähten unter Anwendung der multivariaten Datenanalyse

Vortrag gehalten auf dem Automotive Symposium - ZfP an Fahrzeugteilen, 16. März 2011, Frankenthal
 
: Zösch, A.; Kuhl, M.

:
Präsentation urn:nbn:de:0011-n-1679234 (2.7 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: c0950c2097c262f3d1ceb7b3d0810625
Erstellt am: 7.7.2011


2011, 27 Folien
Automotive Symposium - ZfP an Fahrzeugteilen <1, 2011, Frankenthal>
Deutsch
Vortrag, Elektronische Publikation
Fraunhofer IWU ()
zerstörungsfreie Prüfung; Wirbelstrom; multivariate Datenanalyse; Sensorfusion; Laserschweißen

Abstract
Das Laserschweißen zeichnet sich durch hohe Prozessgeschwindigkeiten und geringe Wärmeeinträge in das Material aus, stellt jedoch hohe Anforderungen bezüglich Maßhaltigkeit und Positioniergenauigkeit. Bei den Anwendern besteht deshalb die Forderung nach einer möglichst umfassenden Kontrolle von Prozess und Ergebnis. Dafür wurde ein Multisensorsystem entwickelt, mit dem eine 100%-Prüfung der Laserschweißnähte auf die relevanten Defektarten möglich ist. Die Kombination von In- und Postprozesssensoren führt gegenüber Einzelsystemen zu einem wesentlich höheren Informationsgehalt der Ergebnisse. Als zerstörungsfreies Prüfverfahren nach dem Laserschweißen wurde das Wirbelstromverfahren eingesetzt. Die Auswertung der Prüfdaten erfolgte für das Wirbelstromverfahren als Einzelsystem und als Komponente des Multisensorsystems mit Hilfe einer erweiterten und angepassten multivariaten Datenanalyse. Die Leistungsfähigkeit der entwickelten Verfahren wurde an für den Karosseriebau üblichen, beschichteten Blechen sowie an Zusammenbaueinheiten unter fertigungsnahen Bedingungen untersucht.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-167923.html