Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Energie-Passagen: Die Stadt lesen und (be)schreiben

 
: Fleischmann, M.; Strauss, W.

Kilger, G. ; Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Deutsche Arbeitsschutzausstellung -DASA-, Dortmund:
Szenografie in Ausstellungen und Museen IV : Beiträge zu den Kolloquien der DASA 8. "Raum und Körper - Körperraum" vom 23. bis zum 25. Januar 2008, 9. "Kreativität und Raumschöpfung" vom 28. bis zum 30. Januar 2009
Essen: Klartext, 2010
ISBN: 978-3-8375-0305-0
S.118-125
Kolloquium "Raum und Körper - Körperraum" <2008, Dortmund>
Kolloquium "Kreativität und Raumschöpfung" <2008, Dortmund>
Deutsch
Konferenzbeitrag
Fraunhofer IAIS ()
Szenografie; Raumwahrnehmung; Raumbildung; Raum und Körper; Körperraum; Raumschöpfung; Interaktivität; kreativer Prozess; Energie-Passage; Medienkunst; Installation; öffentlicher Raum; real; Virtuell; mixed reality; Nachrichten; Transformation; Partizipation; Kommunikation; Performanz; Physikalisch; digital; Übergang; Bühne; Informationsbrowser

Abstract
Der Beitrag befasst sich mit der partizipatorischen Inszenierung von Medienkunst im öffentlichen Raum. Das Medienkunstprojekt Energie-Passagen von Monika Fleischmann und Wolfgang Strauss ist ein Ausdruck des Übergangs zwischen realer und virtueller Umgebung, in der Verbindung von physikalischem Raum und digitalen Artefakten. Die Installation öffnet einen real/virtuell überlagerten Mixed Reality-Wahrnehmungsraum und misst die Energie der Stadt auf metaphorische Weise. Es ist eine öffentliche Probebühne für die gemeinsame Erfahrung des Lesens und Schreibens täglicher Nachrichten und ihrer Transformation in ein Sprachspiel assoziativer Splitter und Plateaus in einer rhizomatischen Verweisstruktur. Die Plattform wird zum Performance-Labor für die Wahrnehmung interaktiver Handlungen. Sie sp eichert die kommunikative Performanz des Publikums und dokumentiert die Interaktionen der Teilnehmer als Statistik der Ereignisse abschliessend im Internet. Inszeniert als Informationsfluss, wird die Installation zu einem begehbaren Informationsbrowser, der zum Flanieren in den Nachrichten einlädt. Alle Aktivitäten werden während der vier Wochen Laufzeit gespeichert, ausgewertet und als Energie-Bild der Stadt visualisiert. Die Mixed Reality Bühne ist ein Denkraum für den Fluss der Gedanken und eine Inszenierung zum Lesen und Be-Schreiben von Zeit und Ort.

: http://publica.fraunhofer.de/dokumente/N-164592.html